Harris & Ford

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Chartplatzierungen
Erklärung der Daten
Singles[1]
Legendär
  AT 66 28.09.2012 (1 Wo.)
Das geht Boom (Shag Ragga) (vs. Gordon & Doyle feat. Lisah)
  AT 25 12.07.2013 (8 Wo.)
Tick Tack (feat. Lisah)
  AT 30 12.09.2014 (1 Wo.)
Wir brauchen Stimmung (feat. Vanny)
  AT 71 10.07.2015 (1 Wo.)
Eurotrip (mit Anna Chiara)
  AT 27 11.03.2016 (1 Wo.)
Wann, wenn nicht jetzt (vs. Powerkryner)
  AT 21 27.05.2016 (4 Wo.)
Für immer jung
  AT 60 30.03.2018 (1 Wo.)

Harris & Ford ist ein österreichisches Dance-Projekt bestehend aus den Musikproduzenten, Songwritern und DJs Kevin Kridlo und Patrick Pöhl.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gegründet wurde Harris & Ford im Jänner 2011. Beide agieren als DJs, wobei Kridlo zudem auch als Rapper und Sänger zu hören ist. Gemeinsam mit Sängerin Carmen wurden die ersten beiden Produktionen Deine Show und Ich habe Lust veröffentlicht. Von 2012 bis 2014 war Lisah als Sängerin für das Projekt aktiv. Lisah ist neben Kridlo die Stimme hinter den Titeln Legendär, Das geht Boom (Shag Ragga) sowie Tick Tack.[1]

Im September 2012 wurde der Titel Legendär veröffentlicht und entwickelte sich in Österreich rasch zum Clubhit. Er erreichte bis heute drei Millionen Aufrufe auf der Internetplattform Youtube und hohe Platzierungen in nationalen und internationalen Dance-Charts, außerdem konnte sich der Titel in den offiziellen österreichischen Verkaufscharts (Ö3 Austria Top 40) platzieren.

Im November 2012 wurden Harris & Ford für den Musikpreis "Austrian Dance Award" in der Kagegorie "Best Newcomer" nominiert.

Im Juni 2013 veröffentlichten sie in Zusammenarbeit mit Gordon & Doyle die Single Das geht Boom (Shag Ragga). Der Titel hielt sich acht Wochen in den österreichischen Verkaufscharts (Höchstplatzierung 25) und schaffte es in den österreichischen "DJ Charts Austria" direkt von 0 auf Platz 1. In der Jahreswertung der DJ Charts Austria erreichte Das geht Boom 2013 den 3. Platz. Bei YouTube verbucht das Musikvideo zur Single über acht Millionen Aufrufe und zählt somit zu den erfolgreichsten österreichischen Videos im Bereich der Dance Musik.

Am 29. August 2014 veröffentlichten Harris & Ford das Lied Tick Tack, das bei einem Songwritercamp in Tirol gemeinsam mit der Songwriterin Katharina Held und dem Produzenten und Songwriter Hermann Niesig entstanden ist. Der Titel ist, im Gegensatz zu den bisher eher Dance-Pop-lastigen Titeln, ins Genre Big-Room-House einzuordnen. Er stieg direkt auf Platz 30 der Single-Charts in Österreich ein.

Anfang 2016 wurden Harris & Ford von Andreas Gabalier als Remixer für die Single Hulapalu beauftragt. Nur wenige Wochen später gelang ihnen mit ihrer ersten englischsprachigen Single Eurotrip der höchste Neueinstieg in den österreichischen Verkaufscharts. Die Single wurde in Kooperation mit der Djane Anna Chiara veröffentlicht. Im April 2016 erschien der offizielle Remix zu Ich sterb für dich von Vanessa Mai, der auf der offiziellen Maxi-EP erschien. Im Mai 2016 erschien die Single Wann, wenn nicht jetzt, in Zusammenarbeit mit der Band Powerkryner. Mit Veröffentlichung dieser Single tritt Kevin Kridlo erstmals auch als Sänger in Erscheinung. Im Dezember 2016 erschien ein Harris & Ford Remix zur Single "Kleine Rakete" von Kerstin Ott.

Im Februar 2017 veröffentlichen Harris & Ford ihre neue Single "Geboren um zu feiern" in Zusammenarbeit mit der deutschen Popschlager Sängerin Marry.

Wenige Tage darauf folgte ein neuer Remix für den Partyhit "Johnny Däpp" von Lorenz Büffel.

Diskografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Singles

  • 2011: Deine Show
  • 2012: Ich habe Lust
  • 2012: Legendär
  • 2013: Das geht Boom (Shag Ragga) (vs. Gordon & Doyle feat. Lisah)
  • 2014: Tick Tack (feat. Lisah)
  • 2015: Geil! (feat. Trackshittaz)
  • 2015: Wir brauchen Stimmung (feat. Vanny)
  • 2016: Eurotrip (mit Anna Chiara)
  • 2016: Wann, wenn nicht jetzt (vs. Powerkryner)
  • 2017: Geboren um zu feiern (mit Marry)
  • 2017: Up & Down (Das Fit-Programm)
  • 2017: 96 Stunden wach (feat. Jöli)
  • 2018: Für immer jung
  • 2018: Live is Life (feat. Ena)
  • 2018: Ein Tag Unendlichkeit

Remixe

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Chartquellen: AT