Harry B. Harris

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Harry B. Harris, 2013

Harry Binkley Harris jr. (* 1956 in Yokosuka, Japan) ist ein Admiral der United States Navy (USN) und seit dem 16. Oktober 2013 Befehlshaber der U.S. Pacific Fleet (USPACFLT).

Harris war 2011 als kommandierender Offizier der im Mittelmeer stationierten 6. US-Flotte verantwortlich für Planung und Ausführung der Operation Odyssey Dawn im Rahmen des internationalen Militäreinsatzes in Libyen.

Zuvor kommandierte er zwischen 2006 und 2007 die auf Kuba gelegene Guantanamo Bay Naval Base mit ihren international umstrittenen Gefangenenlagern, die nach den Terroranschlägen des 11. Septembers eingerichtet worden waren.

Ausbildung und Karriere[Bearbeiten]

Harris wurde als Sohn eines Angehörigen der U.S.-Streitkräfte und einer Japanerin in Yokosuka geboren, wuchs aber nach der Rückkehr der Eltern in die Vereinigten Staaten hauptsächlich in Tennessee und Florida auf. Er schloss 1978 die United States Naval Academy in Annapolis, Maryland, ab und begann anschließend seinen Dienst bei der U.S. Navy als Marineflieger. Sein Dienst führte Harris daraufhin unter anderem als taktischer Offizier auf die USS Saratoga und die Naval Air Station Barbers Point, Hawaii.[1]

Während seiner Laufbahn diente Harris in zahlreichen Auslandseinsätzen, etwa in den Operationen Document III. (Libyen, 1986) und Earnest Will (Persischer Golf, 1987/88), außerdem im Zweiten Golfkrieg (Irak, 1991) und im Rahmen der Operation Enduring Freedom.

Als Flieger absolvierte Harris bisher rund 4.400 Flugstunden, 400 davon in Kampfeinsätzen und in Patrouillen- und Aufklärungsflügen. Seine weitere Ausbildung beinhaltet Masterstudien und Lehrgänge an der Harvard Kennedy School, der Georgetown University of Foreign Service, der University of Oxford und dem Massachusetts Institute of Technology; Schwerpunkt seiner Studien war der ostasiatische Raum.[1]

Dienst als Flaggoffizier[Bearbeiten]

Harris (links, hier als Vizeadmiral) bei der Verleihung des Bronze Star an einen Soldaten der U.S. Navy für dessen besondere Verdienste während seines Einsatzes in Afghanistan (Militärflugplatz Sigonella, 2010)

Nach Beförderung zum Flottillenadmiral diente Harris von August 2003 an zunächst als Director Information, Plans and Security Division beim Stabschef der Marineoperationen.

Ab dem 31. März 2006 kommandierte er dann im Range eines Konteradmirals etwa ein Jahr lang die 2002 eingerichtete Joint Task Force Guantanamo im Osten Kubas und war damit auch zuständig für die international umstrittenen Gefangenenlager der Guantanamo Bay Naval Base. Im Juni 2007 wurde er als Director of Operations (J3) zum U.S. Southern Command nach Miami, Florida, versetzt; anschließend diente er zwischen 2008 und 2009 als stellvertretender Chief of Naval Operations for Communication Networks (OPNAV N6) und stellvertretender Department of the Navy Chief Information Officer im Pentagon.

Im November 2009 übernahm Harris unter Beförderung zum Vizeadmiral das Kommando über die 6. U.S. Flotte, damit verbunden war er gleichzeitig auch stellvertretender Kommandeur der U.S. Naval Forces Europe und der U.S. Naval Forces Africa. Ab Oktober 2011 diente er dann wiederum im Pentagon als Adjutant des Vorsitzenden des Vereinigten Generalstabs.

Am 24. Juni 2013 nominierte US-Präsident Barack Obama Harris für die Nachfolge von Cecil D. Haney, der seinerseits den Oberbefehl über das U.S. Strategic Command übernahm, als Befehlshaber der U.S. Pacific Fleet. Der Senat bestätigte die Nominierung am 1. August, Harris trat das Kommando schließlich am 16. Oktober an; seine Beförderung zum Admiral erfolgte am selben Tag im Rahmen der Kommandoübergabe.[2][3][4]

Auszeichnungen[Bearbeiten]

Auswahl der Dekorationen, sortiert in Anlehnung an die Order of Precedence of Military Awards:

Beförderungen[Bearbeiten]

Rang Datum
US-O1 insignia.svg Ensign 1978
US-O2 insignia.svg Lieutenant Junior Grade n/a
US-O3 insignia.svg Lieutenant n/a
US-O4 insignia.svg Lieutenant Commander n/a
US-O5 insignia.svg Commander n/a
US-O6 insignia.svg Captain n/a
US-O7 insignia.svg Rear Admiral (lower half) 2004
US-O8 insignia.svg Rear Admiral (upper half) 2006
US-O9 insignia.svg Vice Admiral  2009
US-O10 insignia.svg Admiral 2013

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Harry B. Harris – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b Offizielle Biografie Harris' bei der U.S. Navy (englisch; zuletzt abgerufen am 16. November 2013).
  2. Pressemitteilung des Verteidigungsministeriums vom 24. Juni 2013 (englisch; zuletzt abgerufen am 16. November 2013).
  3. Pressemitteilung des Senats vom 1. August 2013 (englisch; zuletzt abgerufen am 16. November 2013).
  4. U.S Pacific Fleet Public Affairs: Pacific Fleet Continues Rebalance as Harris Takes Command. Bericht zur Kommandoübergabe vom 16. Oktober 2013 bei der U.S. Navy (englisch; zuletzt abgerufen am 16. November 2013).