Harry Kane

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Harry Kane
Harry Kane in Russia 2.jpg
bei der WM 2018
Personalia
Name Harry Edward Kane
Geburtstag 28. Juli 1993
Geburtsort LondonEngland
Größe 188 cm
Position Sturm
Junioren
Jahre Station
0000–2001 Ridgeway Rovers
2001–2002 FC Arsenal
2002–2004 Ridgeway Rovers
2004 FC Watford
2004–2011 Tottenham Hotspur
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
2011– Tottenham Hotspur 150 (108)
2011 → Leyton Orient (Leihe) 18 00(5)
2012 → FC Millwall (Leihe) 22 00(7)
2012–2013 → Norwich City (Leihe) 3 00(0)
2013 → Leicester City (Leihe) 15 00(2)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)2
2010 England U17 3 00(2)
2010–2012 England U19 14 00(6)
2013 England U20 3 00(1)
2013–2015 England U21 14 00(8)
2015– England 30 0(19)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
Stand: Saisonende 2017/18

2 Stand: 14. Juli 2018

Harry Edward Kane (* 28. Juli 1993 in Walthamstow, London) ist ein englischer Fußballspieler. Der Stürmer steht bei Tottenham Hotspur in der Premier League unter Vertrag und ist englischer Nationalspieler.

Vereinskarriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jugend und erste Profierfahrungen (bis 2014)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kane begann seine Karriere beim lokalen Verein Ridgeway Rovers. Im Jahr 2001 wechselte er in die Jugendabteilung des FC Arsenal, wo er aber nach einem Jahr wieder gehen musste und zu den Rovers zurückkehrte. Im Jahr 2004 wechselte er, nachdem er für kurze Zeit beim FC Watford gespielt hatte, in die Jugendakademie von Tottenham Hotspur. In den folgenden Jahren durchlief Kane, der als Mittelfeldspieler angefangen hatte, alle Jugendmannschaften der Spurs bis zur U18. An seinem 16. Geburtstag erhielt er ein Stipendium vom Verein. In der Saison 2009/10 erzielte er für die U18-Mannschaft 18 Tore in 22 Spielen.[1] Aufgrund seiner Leistungen wurde Kane für zwei Pokalspiele der ersten Mannschaft nominiert, kam aber nicht zum Einsatz. Im Juli 2010 unterschrieb er dann seinen ersten Profivertrag, kam aber erstmal in der U19 von Tottenham zum Einsatz.[2] Um Spielpraxis auf höherem Niveau zu sammeln und weil die U23 vor der Saison 2009/10 abgemeldet wurde, verlieh man den Stürmer im Januar 2011 bis zum Ende der Spielzeit an den Drittligisten Leyton Orient.[3] Sein Pflichtspieldebüt als Profi gab er noch im selben Monat, als er im Spiel gegen den AFC Rochdale eingewechselt wurde. Insgesamt kam er in 18 Spielen zum Einsatz und erzielte fünf Tore.

Zur Saison 2011/12 kehrte Kane zu seinem Stammverein zurück. Sein Debüt in der ersten Mannschaft gab er am 25. August 2011 in der Qualifikation zur Europa League gegen den FC Heart of Midlothian (0:0). In diesem Spiel verschoss Kane einen Elfmeter.[4] Sein erstes Pflichtspieltor für die Spurs erzielte Kane ebenfalls in der Europa League beim 4:0-Auswärtssieg gegen die Shamrock Rovers am 15. Dezember 2011. In der Premier League und in den Pokalwettbewerben kam er nicht zum Einsatz, in der Europa League (inkl. Qualifikation) standen sechs Einsätze und ein Tor zu Buche. In der Winterpause 2011/12 verlieh Tottenham Kane zusammen mit Ryan Mason ab dem 1. Januar 2012 bis Saisonende an den FC Millwall.[5] Dort kam er in der Liga auf 22 Einsätze, in denen er sieben Tore erzielte. Obwohl er nur in der Rückrunde beim Verein aktiv war, wurde er zu Millwalls Jungspieler des Jahres ernannt.[6]

Zur Saison 2012/13 kehrte Kane nach Tottenham zurück und debütierte am ersten Spieltag in der Premier League, als er bei der 1:2-Niederlage bei Newcastle United kurz vor Schluss für Sandro eingewechselt wurde. Auch kam er in der wiedergeschaffenen U23-Mannschaft gegen Manchester United in der Premier League 2 zum Einsatz. Am 31. August 2012 wurde Kane bis Saisonende an den Ligakonkurrenten Norwich City ausgeliehen.[7] Er debütierte am 15. September 2012 gegen West Ham United, als er in der 71. Minute für Grant Holt eingewechselt wurde. Im selben Monat zog sich Kane beim Ligapokal-Spiel gegen die Doncaster Rovers einen Mittelfußbruch zu, weshalb er drei Monate ausfiel. Er gab sein Comeback bei der zweiten Mannschaft von Norwich, für die er gegen die U23 von West Ham zwei Tore erzielte. Für die Profimannschaft reichte es nur noch zu zwei Einsätzen in der Liga sowie zu einem im FA Cup.

Da Tottenham im Winter-Transferfenster keine neuen Stürmer verpflichten konnte, wechselte Kane Anfang Februar 2013 frühzeitig wieder zu seinem Stammverein.[8] Hier kam er in jenem Monat zu drei Einsätzen bei der U23 von Tottenham, wo er gegen West Ham U21 traf.[9] Am 21. Februar 2013 gab der Klub bekannt, dass der Vertrag des Stürmers bis zum 30. Juni 2017 verlängert wurde und er an Zweitligist Leicester City weiterverliehen wird.[10][11] Konnte er sich anfangs noch als Stammspieler durchsetzen und bereits bei seinem zweiten Einsatz gegen die Blackburn Rovers treffen, verlor er seinen Stammplatz bereits schnell wieder und kam im Folgenden nur noch als Einwechselspieler zu Kurzeinsätzen.[12] Den Aufstieg verpasste man nach dem Aus im Halbfinale der Playoffs der Championship gegen den FC Watford. Bereits im Mai wechselte Kane zurück nach Tottenham, wo er am 20. Mai 2013 im Finale der U21 Premier League bei der 2:3-Niederlage gegen Manchester United wieder mitwirkte.

In der folgenden Saison kam er zunächst wieder bei der U23 zum Einsatz, wo er mit seinen Toren auf sich aufmerksam machte und anschließend abwechselnd in der ersten und der zweiten Mannschaft spielte. Im November 2013 zog Kane sich eine Rückenverletzung zu, die ihn einen Monat außer Gefecht setzte. Am 7. April 2014 (33. Spieltag) stand er nach der Verletzung von Roberto Soldado erstmals bei einem Ligaspiel von Tottenham in der Startelf, bei dem er beim 5:1-Sieg gegen den AFC Sunderland auch erstmals ein Ligator erzielte. Auch in den beiden folgenden Spielen traf er jeweils einmal und konnte seinen Stammplatz trotz der Rückkehr Soldados bis zum Saisonende behalten.

Durchbruch bei Tottenham und Aufstieg zum Weltklassestürmer (seit 2014)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kane (links) im Spiel gegen den FC Chelsea (2015)

Nach leichten Schwierigkeiten zum Start in die Saison 2014/15 etablierte sich Kane endgültig in der Startformation der Spurs. Am 23. Oktober 2014 erzielte Kane beim 5:1-Sieg gegen Asteras Tripolis am dritten Spieltag der Gruppenphase der Europa League drei Tore. Nach einem Platzverweis gegen Torwart Hugo Lloris in der 87. Spielminute nahm er die Position des Torwarts ein, da Trainer Mauricio Pochettino bereits dreimal gewechselt hatte. Den anschließenden flach auf den Mann geschossenen Freistoß konnte Kane nicht halten.[13] Im Februar 2015 verlängerte er seinen Vertrag bei Tottenham Hotspur bis zum 30. Juni 2020.[14] Bis zum Ende der Saison erzielte der Stürmer in 34 Ligaspielen 21 Tore, im Ligapokal drei Tore in sechs Spielen sowie sieben Tore in neun Spielen in der Europa League. Aufgrund seiner Leistungen wurde er zu Englands Jungprofi des Jahres,[15] Tottenhams Spieler des Jahres[16] sowie in das PFA Team of the Year gewählt.[17]

Zur Saison 2015/16 erhielt Kane die Rückennummer 10 von Emmanuel Adebayor. Nachdem er in den ersten Saisonspielen kaum Tore schoss, steigerte der englische Nationalspieler sich danach und konnte bis zum Jahresende zehn Tore in zehn Spielen erzielen. Mit seinem Doppelpack gegen seinen Ex-Klub Norwich City erzielte er 27 Ligatore im Jahr 2015, womit Kane den klubinternen Rekord von Teddy Sheringham brach.[18] Am Ende der Saison wurde Kane mit 25 Toren Torschützenkönig der Premier League und wurde erneut ins PFA Team of the Year gewählt.[19]

Am 1. Dezember 2016 verlängerte Kane seinen Vertrag bis zum 30. Juni 2022.[20] Mit seinem 20. Saisontor am 15. April 2017 gegen den AFC Bournemouth wurde er einer von nur vier Spielern, die in drei aufeinanderfolgenden Spielzeiten mindestens 20 Tore erzielten. Zwei Spieltage vor Schluss stand er mit 22 Toren hinter Romelu Lukaku, der 24 Tore erzielt hatte. Mit sieben Toren in den letzten zwei Saisonspielen überholte er diesen noch und wurde mit 29 Toren zum zweiten Mal in Folge Torschützenkönig.[21] Zudem wurde er von den Fans zu Englands Fußballer des Jahres sowie zum dritten Mal in die Mannschaft des Jahres gewählt.[22][23]

Kane mit der Rückennummer 10 (2017)

Am 23. Dezember 2017 erzielte Kane drei Treffer im Spiel gegen den FC Burnley und stellte mit bis dahin 36 Toren den Rekord Alan Shearers aus dem Jahr 1995 für die meisten Ligatore in einem Kalenderjahr ein.[24] Durch drei weitere Treffer im folgenden Spiel gegen den FC Southampton am 26. Dezember 2017 sicherte sich Kane die alleinige Führung in dieser Wertung.[25] Zudem wurde er der erste Spieler, der in einem Jahr in der Premier League sechs Hattricks erzielte. Im gesamten Jahr 2017 gelangen ihm acht Dreierpacks. Mit 56 Toren in allen Wettbewerben im Jahr 2017 wurde Harry Kane Europas Toptorjäger des Jahres und durchbrach damit die siebenjährige Dominanz von Lionel Messi (54) und Cristiano Ronaldo (53).[26]

Mit seinen zwei Toren gegen den FC Everton am 13. Januar 2018 und seinem 98. Ligator insgesamt überholte Kane Teddy Sheringham als Tottenhams erfolgreichsten Torschützen der Geschichte, der 97 Tore erzielt hatte. Am 4. Februar 2018 erzielte Kane gegen den FC Liverpool sein 100. Ligator. Weniger als die 141 Einsätze Kanes für das 100. Tor benötigte nur Alan Shearer mit 121 Spielen.

Nationalmannschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kane (links) im Trikot der englischen Nationalmannschaft (2015)

Kane spielte ab 2010 für englische Nachwuchsteams. In jenem Jahr wurde er erstmals für die U17-Nationalmannschaft Englands nominiert. Die U17-Europameisterschaft 2010, die England gewann, verpasste er verletzungsbedingt. 2012 nahm er an der U19-Europameisterschaft 2012 teil, bei der er ein Tor erzielte und im Halbfinale an Griechenland scheiterte. Mit der U20-Nationalmannschaft spielte Kane bei der U20-Weltmeisterschaft 2013 und schied in der Gruppenphase aus; Kane erzielte ein Turniertor. Auch war er Teil der englischen U21-Nationalmannschaft, die im Sommer 2015 an der U21-Europameisterschaft teilnahm. Wiederum scheiterte er mit der Mannschaft in der Gruppenphase.

Als Sohn eines Iren konnte sich Kane zwischen zwei Nationalmannschaften entscheiden: England und Irland. 2014 stellte er klar, dass für ihn nur die englische Nationalmannschaft infrage käme.[27] Im März 2015 wurde er von Roy Hodgson erstmals in den Kader der englischen Auswahl berufen.[28] Bei seinem Länderspieldebüt am 27. März 2015 erzielte Kane beim 4:0-Sieg im EM-Qualifikationsspiel im Wembley-Stadion in London gegen Litauen 80 Sekunden nach seiner Einwechslung für Wayne Rooney in der 73. Spielminute den Treffer zum Endstand.[29]

Bei der Europameisterschaft 2016 in Frankreich wurde Kane in das englische Aufgebot aufgenommen. Er kam in allen vier Spielen im Turnier zum Einsatz, erzielte aber kein Tor. Nach zwei Unentschieden gegen Russland und die Slowakei sowie einem Sieg gegen Wales scheiterte man im Achtelfinale an Island.

Zur WM in Russland 2018 führte Kane seine Mannschaft als bisher jüngster Kapitän an und wurde mit ihr Vierter.[30] Nach dem Achtelfinale führte er die Torschützenliste mit sechs Treffern an. Beim Auftaktsieg, dem 2:1 gegen Tunesien, erzielte er beide Treffer für seine Mannschaft. Im anschließenden Gruppenspiel gegen Panama schoss Kane drei Tore zum Endstand von 6:1. Im Achtelfinalspiel gegen Kolumbien verwandelte er zwei Elfmeter, davon einen im Elfmeterschießen, das das Spiel mit dem Gesamtergebnis von 5:4 für England beendete.[31] Nach Abschluss des Turniers erhielt der Stürmer als bester Torschütze (6 Treffer) den Goldenen Schuh verliehen.[32]

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Verein[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Tottenham Hotspur

Persönliche Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Harry Kane – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. footballfancast.com: „Harry Kane – Tottenham unearth themselves a striking gem“ (englisch, abgerufen am 15. Dezember 2011)
  2. Kane in O's loan
  3. bbc.co.uk: „Leyton Orient sign Harry Kane & Andrew Whing“ (englisch, abgerufen am 15. Dezember 2011)
  4. Tottenham 0 - 0 Hearts (agg 5 - 0)
  5. Lions loan for duo
  6. Millwall boss Jackett hands award to Spurs loanee Kane, 27. April 2012
  7. Kane loan to Norwich
  8. Tottenham recall striker Harry Kane from Norwich
  9. Leistungsdaten von Harry Kane bei der U23 von Tottenham Hotspur
  10. New contract and Leicester loan for Kane
  11. Harry Kane: Leicester City sign Tottenham striker
  12. From Leyton Orient to Tottenham's first team via Millwall: Charting the rise of Harry Kane
  13. Siehe den Live-Ticker zum Spiel auf dailymail.co.uk
  14. Harry Kane signs new five-year deal with Tottenham. BBC Sport, 2. Februar 2015, abgerufen am 2. Februar 2015.
  15. Tottenham striker Harry Kane named PFA Young Player of the Year
  16. Tottenham Hotspur Player of the Year 1987 to 2016-17
  17. Chelsea's Eden Hazard named PFA Player of the Year
  18. Spielbericht Tottenham 3 – 0 Norwich
  19. PFA awards: Leicester and Spurs dominate Premier League team
  20. New deal for Kane
  21. Tottenham striker Harry Kane wins the Premier League's Golden Boot for the second season in a row
  22. Harry Kane wins PFA Fans' Premier League Player of the Season award
  23. PFA teams of the year: Chelsea and Tottenham dominate Premier League XI
  24. Dreifacher Kane holt Shearer ein - Buhrufe für dreisten Alli. In: kicker.de. Abgerufen am 26. Dezember 2017.
  25. Boxing-Day-Auftakt: Rekordmann Kane trifft dreifach! In: kicker.de. Abgerufen am 21. Januar 2018.
  26. Bravo, Harry Kane: Europas Toptorjäger 2017
  27. Blow for Martin O'Neill as Harry Kane rules out playing for the Republic of Ireland
  28. The FA: Harry Kane earns first call-up to England senior squad, 19. März 2015, abgerufen am 28. März 2015.
  29. The FA: Harry Kane's stunning debut helps England march on, 27. März 2015, abgerufen am 28. März 2015.
  30. Harry Kane to captain England at 2018 World Cup, thefa.com (englisch), abgerufen am 8. Juni 2018
  31. FIFA Fussball-Weltmeisterschaft Russland 2018: England. Abgerufen im 3. Juli 2018.
  32. Kane sichert sich Goldenen Schuh, sport1.de, abgerufen am 15. Juli 2018
  33. Harry Kane and Jordan Pickford named England's 2017 senior and U21 players of the year