Harry Romero

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Chartplatzierungen
Erklärung der Daten
Singles
Just Can’t Get Enough (ft. Inaya Day)
  UK 39 22.05.1999 (2 Wo.) [1]
Hazin’ and Phazin’ (als Choo Choo Project)
  UK 21 15.01.2000 (3 Wo.) [2]
Believe (als Ministers de la Funk)
  UK 45 11.03.2000 (2 Wo.) [3]
Believe {2001} (als Ministers de la Funk)
  UK 42 27.01.2001 (2 Wo.) [3]
I Want Out (I Can’t Believe)
  UK 51 01.09.2001 (2 Wo.) [4]
[4]

[1] [3]

[2]
Vorlage:Infobox Chartplatzierungen/Wartung/Quellen-Parameter

Harry „Choo Choo“ Romero ist ein amerikanischer House-DJ und -produzent aus New York City.

Biografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Harry Romero ist eng verbunden mit Subliminal Records und Erick Morillo und Jose Nuñez, mit denen er unter den Pseudonymen Constipated Monkeys und The Dronez auch zahlreiche Singles-Remixe produziert hat. Das Trio gewann im Jahr 1999 den Muzik Magazine Remixer of the Year Award.[5]

Im Jahr 2000 gründete Romero sein eigenes Musiklabel Bambossa Records, das ein Sublabel von Subliminal Records ist.

Diskografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Alben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2004: Thatbeat

Singles[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1995:

  • Urban Turban (als Soulfuric)
  • Sea of Passion (als Soulfuric)

1996:

1998:

  • Mongobonix

1999:

2000:

  • I Will (als Mongobonix)

2001:

  • Suck My Clock
  • Tania
  • I Want Out (I Can’t Believe)
  • Night @ the Black

2002:

  • Come & Give Me Something (mit Jose Nuñez & Palmrich)
  • Keep Your Head Up

2003:

  • I Go Back (feat. Robert Owens)
  • Tornado (vs. Mondo Grosso)
  • Dancin’ (mit Erick Morillo & Jose Nuñez feat. Jessica Eve)
  • Calling Me

2004:

2005:

  • Warped

2006:

  • Call Me (mit Erick Morillo und Jose Nuñez als The Dronez feat. Shawnee Taylor)

2009:

  • La Luz
  • Jumped

2010:

  • Phuture
  • Jack 2 This
  • Voodoo Sex (mit Jose Nunez)
  • Where You Are (mit Junior Sanchez & Alexander Technique feat. Shawnee Taylor)
  • Acid Kraft (vs. Chris Moody)
  • Here Comes That Sound
  • It’s Over Now (vs. Lee Kalt & Mark Alston)

2011:

  • Is This Time Goodbye? (I Gotta to Move On) (feat. Trey Lorenz)
  • Pa Ra Ra (Shake) (mit Erick Morillo)
  • Overdose
  • Tambores

Remixe (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Harry 'Choo Choo' Romero Presents Inaya Day - Just Can't Get Enough in den britischen Singlecharts
  2. a b Choo Choo Project in den britischen Singlecharts
  3. a b c Ministers De La Funk in den britischen Singlecharts
  4. a b Harry Choo Choo Romero - I Want Out (I Can't Believe) in den britischen Singlecharts
  5. Double honours for dance stars. BBC News. 16. Oktober 1999. Abgerufen am 3. Januar 2009.