Harsomtus

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Harsomtus in Hieroglyphen
Neues Reich
G5 F36 M13 T3

Gr.-röm. Zeit
G6 S29 Y5
N35
L1 L1 R8

Hor-Semataui
Ḥrw-sm3-t3wj
Horus, der die beiden Länder vereint
Griechisch Harsomtus

Harsomtus ist der griechische Name einer altägyptischen Gottheit, die im Gegensatz zu Semataui (Mittleres Reich) erst ab dem Neuen Reich als Nebenform des Horus in Erscheinung tritt.

Museo Arqueológico Nacional - 2014 - Estatua de Harsomtus em hat 01.jpg

Darstellungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Ikonografie ist vielschichtig seit der Spätzeit bezeugt. So wurde er menschengestaltig als thronende Gottheit oder als nacktes Kind im Papyrusdickicht dargestellt. In Tierform ist er als Falke, Löwe, Schlange oder Sphinx zu sehen.

Mythologische Verbindungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Harsomtus trat in der Erscheinungsform des Osiris in dessen Eigenschaft als König auf; daneben als Schu oder Achi-wer. Der König (Pharao) symbolisierte Harsomtus als lebendiges Abbild. Als Lokalgott wurde Harsomtus im sechsten oberägyptischen Gau verehrt.

Als Schutzgott wurde er mit Re gleichgesetzt, der seinen Sohn Osiris beschirmt. Im Mammisi („Haus der Geburt“) von Edfu trat Harsomtus als Atum auf. Der Göttin Hathor opferte er grüne und schwarze Augenschminke.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]