Harter Brocken

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Fernsehsendung
OriginaltitelHarter Brocken
Produktionsland Deutschland
Originalsprache Deutsch
Jahr(e) 2015–
Länge 90 Minuten
Episoden 5+ (Liste)
Genre Krimi
Idee Holger Karsten Schmidt
Drehbuch Holger Karsten Schmidt
Produktion André Zoch
Erstausstrahlung 7. März 2015 auf Das Erste
Besetzung

Harter Brocken ist eine Kriminalfilmreihe der ARD mit Aljoscha Stadelmann in der Hauptrolle, die seit 2014 produziert und ab 2015 ausgestrahlt wird. Hauptschauplatz ist die Kleinstadt Sankt Andreasberg im Harz nahe dem Brocken, der der Filmreihe ihren Namen gegeben hat.

Handlung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Frank Koops ist Ortspolizist in der kleinen Bergstadt St. Andreasberg im Harz, in der es normalerweise recht beschaulich zugeht. In seinem Revier ist er bekannt und alles läuft in geordneten Bahnen. Dennoch dringt das Verbrechen auch bis in diesen versteckten Winkel des Gebirges vor. Koops meistert diese Herausforderungen auf seine ganz eigene, ruhige Art und seine kriminalistischen Qualitäten werden von den Verbrechern stets unterschätzt. Vorteile bieten ihm außerdem seine speziellen Ortskenntnisse, die er gezielt ausnutzt. Befreundet ist er mit dem Postboten Heiner Kelzenberg und der jungen Kollegin Mette Vogt (Anna Fischer) aus dem Nachbarort Braunlage. Beide sind ihm im Ernstfall wichtige Helfer.

Episodenliste[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nr. Original­titel Erstaus­strahlung Regie Drehbuch Einschaltquote
1 Harter Brocken 7. Mär. 2015 Stephan Wagner Holger Karsten Schmidt 7,51 Mio. (24,3 % MA)[1]
2 Die Kronzeugin 25. Nov. 2017 Florian Baxmeyer Holger Karsten Schmidt 6,44 Mio. (20,8 % MA)[2]
3 Der Bankraub 25. Dez. 2017 Andreas Senn Holger Karsten Schmidt 4,50 Mio. (14,0 % MA)[3]
4 Der Geheimcode 19. Dez. 2019 Markus Sehr Holger Karsten Schmidt 5,01 Mio. (16,7 % MA)[4]
5 Die Fälscherin 17. Dez. 2020 Anno Saul Holger Karsten Schmidt 5,97 Mio. (18,3 % MA)[5]
6 Der Waffendeal (AT)[6]   Markus Sehr Anke Winschewski, Niels Holle  

Kritiken[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

„Mit dem Kleinstadt-Polizisten Frank Koops hat Holger Karsten Schmidt eine der schönsten Ermittlerfiguren im deutschen Fernsehkrimi erfunden, einen Stoiker, der sich selbst genügt und scheinbar wunschlos glücklich ist, frei nach dem Motto: ‚Keine Wünsche, keine Aufregung‘. Der aber zugleich aufmerksam, klug und tatkräftig handelt, wenn mal wieder Gewalt und Verbrechen Einzug halten in seinem kleinen Harzer Reich. Aljoscha Stadelmann spielt diesen sympathischen Einzelgänger hinreißend lässig, unaufgeregt und bodenständig, ohne ins Klischee und schon gar nicht ins heimattümelnde Pathos abzurutschen. Nichts kommt bei ihm mit großer Geste daher, doch mit seiner sparsamen Mimik, der immer leicht schlurfenden Art der Fortbewegung und seinem Sinn für das Timing in den lakonischen Dialogen gelingt Stadelmann die nahezu perfekte Verkörperung eines stets unterschätzten und stets über sich selbst hinauswachsenden Kleinstadt-Schupos.“

Thomas Gehringer: tittelbach.tv[7]

„Drehbuchautor Holger Karsten Schmidt verfährt einmal mehr nach dem Prinzip reduziertes Personal in einer konzentrierten Handlung, um damit den größtmöglichen Spannungseffekt zu erzielen. […] Dieser Koops ist keine Lachnummer. Den kann man durchaus ernst nehmen. Ein arbeitsscheuer Dorfbulle jedenfalls ist er nicht.“

Rainer Tittelbach: tittelbach.tv[8]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Primetime-Check: Samstag, 7. März 2015. 8. März 2015, abgerufen am 24. Dezember 2020.
  2. Primetime-Check: Samstag, 25. November 2017. 26. November 2017, abgerufen am 24. Dezember 2020.
  3. Primetime-Check: Montag, 25. Dezember 2017. 26. Dezember 2017, abgerufen am 24. Dezember 2020.
  4. Primetime-Check: Donnerstag, 19. Dezember 2019. 20. Dezember 2019, abgerufen am 24. Dezember 2020.
  5. Primetime-Check: Donnerstag, 17. Dezember 2020. 18. Dezember 2020, abgerufen am 24. Dezember 2020.
  6. Abgedreht: „Harter Brocken: Der Waffendeal“ (AT) auf degeto.de, abgerufen am 1. Dezember 2020.
  7. Thomas Gehringer:Stadelmann, Fischer, Canonica, Weisz, Schmidt, Sehr. Der Polizist und die Philosophin bei tittelbach.tv, abgerufen am 7. Januar 2020.
  8. Rainer Tittelbach: Kritik bei tittelbach.tv, abgerufen am 16. April 2019.