Hartershausen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Hartershausen
Stadt Schlitz
Koordinaten: 50° 37′ 56″ N, 9° 35′ 4″ O
Höhe: 231 (229–261) m
Fläche: 8,56 km² (LAGIS)
Einwohner: 263 (30. Jun. 2012)[1]
Bevölkerungsdichte: 31 Einwohner/km²
Eingemeindung: 1. August 1972
Postleitzahl: 36110
Vorwahl: 06642

Hartershausen ist ein Stadtteil von Schlitz im Vogelsbergkreis in Hessen.

Ortsvorsteher ist Rolf Klein (Stand März 2017).

Der Ort liegt südöstlich von Schlitz an der Fulda. Durch das Dorf verläuft die Landesstraße 3143, die Hartershausen mit Hemmen und Üllershausen verbindet.

In einer Urkunde aus dem Jahre 871 wird das Dorf erstmals erwähnt. König Ludwig der Deutsche schenkte dadurch dem Abt Sigehard von Fulda seinen Besitz in Hartrateshus. Die Kirche stammt vermutlich aus dem 13. Jahrhundert. Die Orgel datiert von 1685, sie wurde von Johann Christoph Hart gebaut.

Evangelische Kirche in Hartershausen

Am 1. August 1972 wurde Hartershausen in die Stadt Schlitz eingegliedert.[2]

Am Ort führt der Fulda-Radweg vorbei.

Im Ort gibt es ein Dorfgemeinschaftshaus.

Das kulturelle Dorfleben prägen die drei Ortsvereine:

  • Freiwillige Feuerwehr
  • Burschenschaft
  • Schützenverein

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. „Zahlen/ Fakten“ im Internetauftritt der Stadt Schlitz, abgerufen im September 2015.
  2. Statistisches Bundesamt (Hrsg.): Historisches Gemeindeverzeichnis für die Bundesrepublik Deutschland. Namens-, Grenz- und Schlüsselnummernänderungen bei Gemeinden, Kreisen und Regierungsbezirken vom 27. 5. 1970 bis 31. 12. 1982. W. Kohlhammer GmbH, Stuttgart und Mainz 1983, ISBN 3-17-003263-1, S. 368.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]