Haselau

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Wappen Deutschlandkarte
Wappen der Gemeinde Haselau
Haselau
Deutschlandkarte, Position der Gemeinde Haselau hervorgehoben
Koordinaten: 53° 40′ N, 9° 37′ O
Basisdaten
Bundesland: Schleswig-Holstein
Kreis: Pinneberg
Amt: Geest und Marsch Südholstein
Höhe: 1 m ü. NHN
Fläche: 18,88 km2
Einwohner: 1052 (31. Dez. 2016)[1]
Bevölkerungsdichte: 56 Einwohner je km2
Postleitzahl: 25489
Vorwahlen: 04129, 04122
Kfz-Kennzeichen: PI
Gemeindeschlüssel: 01 0 56 019
Adresse der
Gemeindeverwaltung:
Amtsstraße 12
25436 Moorrege
Webpräsenz: www.gemeinde-haselau.de
Bürgermeister: Rolf Herrmann (CDU)
Lage der Gemeinde Haselau im Kreis Pinneberg
AppenBarmstedtBevernBilsenBokelBokholt-HanredderBönningstedtBorstel-HohenradenBrande-HörnerkirchenBullenkuhlenEllerbekEllerhoopElmshornGroß NordendeGroß Offenseth-AspernHalstenbekHaselauHaslohHeedeHeidgrabenHeistHelgolandHemdingenHetlingenHolmKlein NordendeKlein Offenseth-SparrieshoopKölln-ReisiekKummerfeldLangelnLutzhornMoorregeNeuendeichOsterhornPinnebergPrisdorfQuickbornRaa-BesenbekRellingenSchenefeldSeesterSeestermüheSeeth-EkholtTangstedtTorneschUetersenWedelWesterhornHaseldorfSchleswig-HolsteinHamburgNiedersachsenKreis SegebergKreis SteinburgElbeKarte
Über dieses Bild

Haselau ist eine Gemeinde im Kreis Pinneberg in Schleswig-Holstein.

Geografie und Verkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Haselau liegt etwa 10 km südlich von Elmshorn und 10 km westlich von Pinneberg in ländlicher Umgebung. Östlich verläuft die Bundesstraße 431 von Wedel nach Elmshorn.

Die Gemeinde liegt an der Unterelbe und der Pinnau in der Haseldorfer Marsch. Haselau grenzt an die Gemeinden Hetlingen, Haseldorf, Heist und Moorrege. Der Ort besteht aus dem Dorf Haselau und den Dörfern Hohenhorst und Altendeich.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die erste urkundliche Erwähnung erfolgte 1224 mit den Rittern Haselau, das älteste Gebäude ist die im 14. Jahrhundert errichtete Kirche. Haselaus Heilig-Dreikönigs-Kirche hat die älteste Glocke des Kreises Pinneberg, die kleine Stundenglocke stammt aus dem 13. Jahrhundert.

Das 1251 erstmals urkundlich erwähnte Kirchspiel Haselau ging aus dem in den Elbfluten untergegangenen Kirchspiel Bishorst hervor. Die Kirche des Dorfes Bishorst wurde 1532, der Rest 1745 durch Sturmfluten zerstört.

In Haselau ansässig ist Elke Andiél, Opern- und Operettensängerin sowie Interpretin des Klassischen Liedes und Musikpädagogin.

Politik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gemeindevertretung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sitzverteilung in der Gemeindevertretung
   
Insgesamt 11 Sitze
  • SPD: 1
  • FWH: 4
  • CDU: 6

Ergebnis der Kommunalwahl vom 26. Mai 2013

Partei Prozent Sitze
CDU 55,0 % 6
Freie Wählergemeinschaft Haselau (FWH) 34,2 % 4
SPD 10,8 % 1
Wahlbeteiligung: 59,5 %

Wappen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Blasonierung: „In Silber ein blauer Wellenbalken zwischen drei 2 : 1 gestellten Früchten des Haselstrauches mit roten Nüssen und grünen Hüllblättern.“[2]

Kultur und Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Dorfmitte mit Dreikönigskirche

Die Dreikönigskirche liegt in einem kleinen, parkähnlichen Kirchhof. Im Inneren beherbergt die Kirche einen Altar von Christian Precht im Stil des norddeutschen Barock. Der Altar wird ergänzt durch ein großes Deckengemälde von Hinrich Stuhr aus dem Jahr 1685 und eine hölzerne Kanzel aus dem Jahr 1641.

Haselau hat ein Dorfmuseum, die Historische Sammlung Haselau. Hier werden alte Handwerksgeräte und alte Haushaltsgegenstände gesammelt und von einer Gruppe Ehrenamtlicher aufbereitet. Erhalten ist das historische Burggrabengelände um den alten Burggraben. Hier standen einmal die Burg der Ritter von Haselau und später ein Herrenhaus, das wegen Baufälligkeit abgerissen wurde.

Unmittelbar vor der Kirche befindet sich die historische Hengststation des Holsteiner Verbandes. Sie ist die älteste in Betrieb befindliche Hengststation in Schleswig-Holstein, gegründet 1906.

Im Ortsteil Hohenhorst befindet sich die Freizeitanlage Deekenhörn mit einem Teich nahe dem Elbdeich.

Wirtschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Haselau verfügt über eine Gastwirtschaft mit Hotel im Ortsteil Haselau. Eine weitere Gastwirtschaft und drei Cafés befinden sich im Ortsteil Hohenhorst.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Haselau – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Statistikamt Nord – Bevölkerung der Gemeinden in Schleswig-Holstein 4. Quartal 2016 (XLSX-Datei) (Fortschreibung auf Basis des Zensus 2011) (Hilfe dazu).
  2. Kommunale Wappenrolle Schleswig-Holstein