Haselbach (Bockhorn)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Haselbach
Gemeinde Bockhorn
Koordinaten: 48° 18′ 24″ N, 12° 0′ 59″ O
Höhe: 466 m ü. NHN
Fläche: 73 ha
Einwohner: 123 (2017)[1]
Bevölkerungsdichte: 168 Einwohner/km²
Postleitzahl: 85461
Vorwahl: 08122
Haselbach (Bayern)

Lage von Haselbach in Bayern

St. Johannes der Täufer

Haselbach ist ein Weiler der Gemeinde Bockhorn im Landkreis Erding in Oberbayern.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Ort liegt drei Kilometer östlich von Bockhorn entfernt und liegt im tertiären Isar-Inn-Hügelland (Erdinger Holzland).

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Haselbach ist schon 778 in den Traditionen des Hochstifts Freising bezeugt und damit der erste bezeugte Ort in Bockhorn.[2]

Baudenkmäler[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In der Liste der Baudenkmäler in Bockhorn wird die katholische Filialkirche St. Johannes der Täufer erwähnt. Der kleine romanische Bau wurde um 1200 erbaut. Dachreiter, Zwiebelhaube und Gewölbe wurden in der 2. Hälfte des 17. Jahrhunderts ergänzt.

Verkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Staatsstraße 2084 verläuft zwei Kilometer südlich.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. bockhorn-obb.de: Lage, Gebiet und Geographie
  2. bockhorn-obb.de: FILIALKIRCHE ST. JOHANNES DER TÄUFER - HASELBACH