Haselbecken

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Haselbecken
Lage: Landkreis Waldshut
Zuflüsse: Haselbach
Abflüsse: Haselbach → RötelbachRhein
Größere Orte am Ufer: Günnenbach
Größere Orte in der Nähe: Bad Säckingen
Haselbecken (Baden-Württemberg)
Haselbecken
Koordinaten 47° 34′ 6″ N, 7° 55′ 50″ OKoordinaten: 47° 34′ 6″ N, 7° 55′ 50″ O
Daten zum Bauwerk
Bauzeit: voraussichtlich 2014[veraltet] bis 2018
Kronenlänge: 520 m
Kronenbreite: 7 m
Daten zum Stausee
Höhenlage (bei Stauziel) 400 m ü. NN
Wasseroberfläche 14 ha
Speicherraum 9 Mio. m³
Gesamtstauraum: 9 Mio. m³

Das Haselbecken war ein geplanter Stausee im südlichen Hotzenwald, der als Unterbecken des projektierten Pumpspeicherkraftwerks Atdorf der Schluchseewerk AG dienen sollte. Der See hätte sich zu einem Drittel auf der Gemarkung Wehr und zu zweien auf der von Bad Säckingen befunden. Seine voraussichtliche Fertigstellung war für 2018 geplant.

Besonderheiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Durch das geplante Staubecken laufen auch einige Planungsvarianten der geplanten Bundesautobahn 98. Daher kommen beide Projekte in Konflikt und müssen aufeinander abgestimmt werden. Möglicherweise wird der geplante Stausee kleiner ausfallen.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]