Hasparren

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Hasparren
Hazparne
Hasparren (Frankreich)
Staat Frankreich
Region Nouvelle-Aquitaine
Département (Nr.) Pyrénées-Atlantiques (64)
Arrondissement Bayonne
Kanton Baïgura et Mondarrain
Gemeindeverband Pays Basque
Koordinaten 43° 23′ N, 1° 18′ WKoordinaten: 43° 23′ N, 1° 18′ W
Höhe 7–610 m
Fläche 77,01 km²
Einwohner 7.498 (1. Januar 2019)
Bevölkerungsdichte 97 Einw./km²
Postleitzahl 64240
INSEE-Code
Website http://www.ville-hasparren.fr/

Wohnhaus aus dem 18. Jahrhundert in Hasparren

Hasparren (baskisch Hazparne) ist eine französische Gemeinde mit 7.498 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2019) im Département Pyrénées-Atlantiques in der Region Nouvelle-Aquitaine. Sie gehört zum Kanton Baïgura et Mondarrain. Die Einwohner heißen Haspandards.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hasparren gehört zur historischen Landschaft Labourd. Die Quellen des Ardanavy sowie der Suhihandia liegen im Gemeindegebiet. Umgeben wird Hasparren von den Nachbargemeinden Briscous und Urt im Norden, Ayherre und La Bastide-Clairence im Osten, Macaye, Mendionde und Bonloc im Süden sowie Cambo-les-Bains, Halsou, Jatxou und Mouguerre im Westen.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

römische Stele

Bekannt geworden ist Hasparren durch die römische Stele aus dem 2. nachchristlichen Jahrhundert, die in der Kirchenmauer verwendet wurde.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2011 2018
Einwohner 5224 5048 5081 5303 5399 5477 5742 6139 7173
Quelle: INSEE

Kultur und Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kirche Saint-Jean-Baptiste
Kirche Saint-Joseph in Urcuray
  • Die Kirche Saint-Jean-Baptiste, errichtet zu Teilen im 16., 17. und 19. Jahrhundert
  • In der Ortschaft Urcuray befindet sich die Kirche Saint-Joseph
  • Kapelle Notre-Dame du Sacré-Coeur, seit 2011 Monument historique
  • Kapelle de Elizaberri
  • Maison Eihartzea
  • Maison Bernatenia

Gemeindepartnerschaften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hasparren pflegt eine Partnerschaft mit der spanischen Gemeinde Azpeitia im spanischen Baskenland.

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Hasparren – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien