Hassan Whiteside

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Basketballspieler
Hassan Whiteside
Hassan Whiteside 2016.jpg
Spielerinformationen
Voller Name Hassan Niam Whiteside
Geburtstag 13. Juni 1989 (30 Jahre und 228 Tage)
Geburtsort Gastonia, North Carolina, Vereinigte Staaten
Größe 213 cm
Gewicht 120 kg
Position Center
College Marshall
NBA Draft 2010, 33. Pick, Sacramento Kings
Vereinsinformationen
Verein Portland Trail Blazers
Liga NBA
Trikotnummer 21
Vereine als Aktiver
2010–2012 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Sacramento Kings
2010–2012 Vereinigte StaatenVereinigte StaatenReno Bighorns (D-League)
2012–2013 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Sioux Falls Skyforce (D-League)
000002013 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Rio Grande Valley Vipers (D-League)
000002013 LibanonLibanon Amchit Club
000002013 China VolksrepublikVolksrepublik China Sichuan Blue Whales
2013–2014 LibanonLibanon Al-Mouttahed Tripoli
000002014 China VolksrepublikVolksrepublik China Jiangsu Tongxi
000002014 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Iowa Energy (D-League)
seit002014 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Miami Heat

Hassan Niam Whiteside (* 13. Juni 1989 in Gastonia, North Carolina) ist ein US-amerikanischer Basketballspieler. Whiteside spielt aktuell für die Portland Trail Blazers in der NBA, auf der Position des Centers.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Whiteside spielte ein Jahr für die Marshall University, wo er es auf 13,1 Punkte, 8,9 Rebounds und 5,6 Blocks im Schnitt brachte. Bei der NBA-Draft 2010 wurde er in der zweiten Runde an 33. Stelle von den Sacramento Kings ausgewählt. Er konnte sich jedoch im Kader der Kings nicht durchsetzen und spielte einen Großteil der zwei Jahre im Farmteam der Kings, bei den Reno Bighorns in der D-League. Im Sommer 2012 wurde er von den Kings entlassen, bei denen er es in den zwei Jahren nur auf 19 Einsätze gebracht und dabei 1,5 Punkte und 2,1 Rebounds im Schnitt erzielt hatte.[1]

Er spielte daraufhin weiter in der D-League für die Sioux Falls Skyforce und Rio Grande Valley Vipers, mit denen er die D-League-Meisterschaft 2013 gewann. Danach folgten Engagements in Libanon und China. In China gewann Whiteside, mit den Sichuan Blue Whales, mehrere Auszeichnungen. Im Sommer 2014 kehrte er nach Amerika zurück und unterschrieb zunächst bei den Memphis Grizzlies, die ihn jedoch kurz darauf entließen.[2] Er spielte daraufhin bei den Iowa Energy, ehe er am 24. November 2014 von den Miami Heat verpflichtet wurde.

Bei den Heat etablierte er sich schnell als Starter. Am 25. Januar 2015 erzielte Whiteside, beim Sieg über die Chicago Bulls, sein erstes Triple-Double. Er erzielte 14 Punkte, holte 13 Rebounds und blockte 12 Schüsse. Mit 12 Blocks stellte er einen Vereinsrekord auf und überbot damit Alonzo Mourning.[3] Wenige Tage später erzielte er bei der Niederlage gegen die Minnesota Timberwolves Karrierebestwerte von 24 Punkte und 20 Rebounds. Dies war das erste 20/20-Spiel in seiner Karriere gewesen.[4] Am 5. Februar 2016 verzeichnete Whiteside sein drittes Punkte-Rebounds-Blocks Triple-Double der Saison 2015/16 (und das vierte seiner Karriere). Er wurde damit gleichzeitig der erste Spieler der Liga-Geschichte, der zwei solche Triple-Doubles als Bankspieler erreichte.[5]

Aufgrund seiner sehr guten Leistungen, verlängerten die Heat den Vertrag mit Whiteside, im Sommer 2016 um vier Jahre für die Gesamtsumme von 98 Millionen US-Dollar.[6]

Statistiken[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Legende
  GP Absolvierte Spiele (Games played)   GS  Spiele von Beginn an (Games started)  MPG  Absolvierte Minuten pro Spiel (Minutes per game)
 FG%  Wurfquote aus dem Feld (Field-goal percentage)  3P%  Wurfquote Drei-Punkte-Würfe (3-point field-goal percentage)  FT%  Freiwurfquote (Free-throw percentage)
 RPG  Rebounds pro Spiel (Rebounds per game)  APG  Assists pro Spiel (Assists per game)  SPG  Steals pro Spiel (Steals per game)
 BPG  Blocks pro Spiel (Blocks per game)  PPG  Punkte pro Spiel (Points per game)  FETT  Karriere-Bestmarke

Regular Season[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Saison Team GP GS MPG FG% 3P% FT% RPG APG SPG BPG PPG
2010/11 Sacramento 1 0 2,0 00,0 00,0 00,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0
2011/12 Sacramento 18 0 6,1 44,4 00,0 41,7 2,2 0,0 0,2 0,8 1,6
2014/15 Miami 48 32 23,8 62,8 00,0 50,0 10,0 0,1 0,6 2,6 11,8
2015/16 Miami 73 43 29,1 60,6 00,0 65,0 11,8 0,4 0,6 3,7 14,2
Gesamt 140 75 24,1 61,0 0,00 59,4 9,9 0,3 0,5 2,9 11,6

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Hassan Whiteside – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Kings Waive Hassan Whiteside. Artikel auf der Website der NBA, 16. Juli 2012, abgerufen am 10. Februar 2016.
  2. Grizzlies waive Earl Clark and Hassan Whiteside. Artikel auf der Website der NBA, 22. Oktober 2014, abgerufen am 10. Februar 2016.
  3. Andrew Seligman: Wade, Bosh, Whiteside lead Heat over Bulls 96-84. (Memento des Originals vom 27. Januar 2015 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.nba.com NBA.com, 25. Januar 2015, abgerufen am 10. Februar 2016.
  4. Jon Krawczynski: Rubio’s return sparks Wolves late in 102-101 win over Heat. NBA.com, 5. Februar 2015, abgerufen am 10. Februar 2016.
  5. Elias Top 5 NBA Questions – Whiteside’s Triple-Double. NBA.com, 6. Februar 2016, abgerufen am 8. Februar 2016 (englisch).
  6. Whiteside Returning To Heat On Reported Four-Year Max Contract