Hastings (Neuseeland)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Hastings
Geographische Lage
Hastings (Neuseeland)
Hastings
Koordinaten: 39° 38′ S, 176° 51′ OKoordinaten: 39° 38′ S, 176° 51′ O
Region-ISO: NZ-HKB
Land: Neuseeland
Region: Hawke’s Bay
Distrikt: Hastings District
Ward: Hastings Ward
Verwaltungssitz: Sitz der Verwaltung für den Hastings District
Einwohner: 29 454 (2013)
Höhe: 10 m
Postleitzahl: 4120, 4122
Telefonvorwahl: +64 (0)6
UN/LOCODE: NZ HAS
Fotografie des Ortes
Hastings.jpg
Das Stadtzentrum von Hastings
Warren Hastings

Hastings ist eine Stadt im Hastings District der Region Hawke’s Bay auf der Nordinsel von Neuseeland. Sie ist Sitz des Hastings District Councils.

Namensherkunft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Stadt wurde nach dem Briten Warren Hastings benannt, der von 1773 bis 1785 Generalgouverneur in Britisch-Ostindien war.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hastings befindet sich rund 15 km südwestlich von Napier und knapp 10 km von der Küste der Hawke Bay entfernt. Die Orte Flaxmere, Havelock North und Clive liegen in der unmittelbaren Peripherie der Stadt. Nördlich der Stadt fließ der Ngaruroro River ostwärts und mündet 10 km nordöstlich in den Pazifischen Ozean.[1]

Klima[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gegend in und um Hastings besitzt ein mildes und sonniges Klima mit durchschnittlich über 2200 Sonnenstunden pro Jahr. Der jährliche Niederschlag beträgt nur 800 mm. Hastings ist mit eine der wärmsten Städte Neuseelands und hat mit der durchschnittlichen Januar-Temperatur von 26 °C die höchste ganz Neuseelands (zum Vergleich: Alexandra 23,5 °C, Christchurch 22,5 °C). Weil die Stadt nicht so nahe am Wasser liegt wie zum Beispiel Napier, hat auch die kalte Meeresluft keinen großen Einfluss auf die Stadt und die westlichen Teile des Distrikts.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ab 1867 verpachteten die Māori etwa 70 km² an den Thomas Tanner, der das Land zusammen mit anderen Leuten, genannt die "12 Apostel"[2], ab 1870 für 371 £ pro km² an europäische Einwanderer verkaufte.

Gegründet wurde die Stadt in den 1850er Jahren unter dem Namen Hicksville. Der Namensgeber, Francis Hicks, war einer der ersten Siedler der Stadt. Er und seine Nachkommen waren zum Teil maßgeblich am Aufbau der Stadt beteiligt, indem sie Land – nun schon zu einem Preis von 13.800 £/km² – an Siedler verkauften oder Grundstücke für den Bahnhof freigaben. Um dem politischen Trend der damaligen Zeit zu folgen, machte sich die Familie Hicks dafür stark, Hicksville – wie auch Napier (nach Charles James Napier) oder Clive (nach Robert Clive) – nach einem britischen Politiker oder Soldaten, der sich um das koloniale britische Empire bemühte, zu benennen. Schließlich wurde Hicksville nach Warren Hastings in Hastings umbenannt.

1874 wurde die Bahnlinie NapierHastings eingeweiht und 1881 eine Brauerei in der Stadt eröffnet, was Hastings zusammen mit der wachsenden Landwirtschaft, besonders dem Weinbau, einen wirtschaftlichen Aufschwung bescherte. 1886 gab es bereits 600 Grundeigentümer.

1918 starben während der Influenza-Pandemie (Spanische Grippe) etwa 300 Menschen, dem Hawke’s-Bay-Erdbeben von 1931 fielen noch einmal 93 Personen zum Opfer. Dabei wurden – wie auch bei den meisten anderen Orten in der Region – fast alle Gebäude der Stadt zerstört.

Der heutige Distrikt entstand erst bei den Verwaltungsreformen im Jahr 1989. Zuvor war Hastings ein eigener Stadt-Distrikt mit einem eigenen City Council.

Bevölkerung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zum Zensus des Jahres 2013 zählte Hastings, die ländlich umgebenden Gebiete, Flaxmere und Havelock North nicht mitgerechnet, 29.454 Einwohner, 2,4 % mehr als zur Volkszählung im Jahr 2006.[3]

Wirtschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Durch das überaus warme und relativ trockene Klima und der weitläufigen, ebenen Bodenbeschaffenheit wird vor allem die Landwirtschaft begünstigt. Hier dominieren Obstgärten und Weinbaugebiete. Ein wichtiges Produkt des Distrikts ist auch Honig. In Hastings befindet sich der Neuseeland-Sitz der Firma "Heinz-Watties", die unter dem Namen "Heinz" weltweit unter anderem Tomatensaucen und Ketchup verkauft.

Infrastruktur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Straßenverkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Direkt durch die Stadt führt der New Zealand State Highway 2 von Napier kommend in Richtung Südwesten. Parallel dazu und als Umgehung des Stadtzentrums gedacht, führt der New Zealand State Highway 5A von Napier kommend nördlich an der Stadt vorbei um bei Paki Paki wieder auf den State Highway 2 zu stoßen.

Schienenverkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ebenfalls durch die Stadt und parallel zum State Highway 2 führt die Palmerston North–Gisborne Line, über die Hastings mit dem wirtschaftlichen Zentrum des Raum Wellington und über Palmerston North mit Auckland verbunden ist.

Tourismus[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Stadtzentrum von Hastings ist bei Touristen wegen den im Art Déco errichteten Gebäuden ähnlich beliebt wie das von Napier. In Hastings befindet sich mit dem „Splash Planet“ der größte Wasser-Vergnügungspark der ganzen Region, der um die Jahrtausendwende das „Fantasyland“ ersetzte.

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Topo250 maps. Land Information New Zealand, abgerufen am 8. Juni 2017 (englisch).
  2. Kerryn Pollock: Hastings. In: Te Ara - the Encyclopedia of New Zealand. Ministry for Culture & Heritage, 30. November 2015, abgerufen am 8. Juni 2017 (englisch).
  3. 2013 Census QuickStats about a place: Hastings District. Statistics New Zealand, abgerufen am 8. Juni 2017 (englisch, Auswertung der Daten für die Stadtteile: Hastings Central, St. Leonards, Camberley, Frimley, Mahora, Mayfair, Parkvale, Akina und Raureka).