Hattula

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Hattulan kunta
Wappen Karte
Wappen von Hattula Lage von Hattula in Finnland
Basisdaten
Staat: Finnland
Landschaft: Kanta-Häme
Verwaltungsgemeinschaft: Hämeenlinna
Geographische Lage 61° 3′ N, 24° 22′ O61.054972324.3721303Koordinaten: 61° 3′ N, 24° 22′ O
Fläche: 427,39 km²[1]
davon Landfläche: 357,84 km²
davon Binnengewässerfläche: 69,55 km²
Einwohner: 9.748 (30. Sep. 2014)[2]
Bevölkerungsdichte: 27,2 Ew./km²
Gemeindenummer: 082
Sprache(n): Finnisch
Website: hattula.fi

Hattula [ˈhɑtːulɑ] ist eine Gemeinde im Süden Finnlands mit 9748 Einwohnern (Stand 30. September 2014) Sie liegt in der Landschaft Kanta-Häme 12 km nördlich der Stadt Hämeenlinna. Nördlich von Hattula liegt die Stadt Valkeakoski. Die Entfernung zur Hauptstadt Helsinki beträgt 112 km.

Geographie[Bearbeiten]

Das Gemeindezentrum von Hattula hat 4000 Einwohner und heißt Parola. Daneben gehören zur Gemeinde die Orte Hakinmäki, Halkkorpi, Hurttala, Hyrvälä, Ihalempi, Kalkkonen, Katinala, Kerälä, Kivijoki, Koski, Kouvala, Kärsälä, Leiniälä, Lepaa, Mervi, Metsänkylä, Mierola, Nihattula, Nummi, Parolannummi, Pekola, Pelkola, Pyhälahti, Rahkoila, Saari, Sattula, Takajärvi, Tenhiälä, Valtee, Ventola, und Vuohiniemi.

Die Staatsstraßen 3 von Helsinki über Tampere nach Vaasa und 10 von Turku über Hämeenlinna nach Lahti kreuzen sich im Hattula. Die Natur der Gemeinde wird bestimmt von fünf Osern, die quer durch Hattula verlaufen, und dem Vanajavesi-See, der vom Gewässersystem des Kokemäenjoki-Flusses durchflossen wird. Hattula wird in drei Himmelsrichtungen von administrativen Stadtgebiet von Hämeenlinna umgeben, im Norden grenzt die Gemeinde an Valkeakoski und Pälkäne.

Geschichte[Bearbeiten]

Das Kirchspiel Hattula entstand im Mittelalter wahrscheinlich schon im Zuge der Christianisierung der Region Häme Anfang des 13. Jahrhunderts. Erstmals urkundlich erwähnt wird Hattula 1318. Die politische Gemeinde Hattula entstand 1868 im Zuge der Trennung der Verwaltung der Landgemeinden von der Kirchenverwaltung. 1971 vergrößerte sich das Gemeindegebiet durch die Eingemeindung der Gemeinde Tyrväntö. Während die meisten seiner Nachbargemeinden im Jahr 2009 in die Stadt Hämeenlinna eingemeindet wurden, widersetzte sich Hattula der geplanten Eingemeindung. Die Gemeinde musste aber ein Gebiet von 27 km² an Hämeenlinna abtreten, um eine Verbindung zwischen Hämeenlinna und Kalvola zu schaffen.

Söhne und Töchter[Bearbeiten]

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Die Heiligkreuzkirche

Die Heiligkreuzkirche von Hattula stammt aus dem späten 15. Jahrhundert und ist das älteste Gotteshaus der Region Häme. Bemerkenswert ist, dass sie im Gegensatz zu den meisten mittelalterlichen Kirchen Finnlands nicht aus Feldsteinen sondern aus Backstein gebaut ist. Die Kirche ist mit Wandmalereien aus dem 16. Jahrhundert ausgestattet und war vor der Reformation ein Wallfahrtsort. Die neue Kirche von 1857 ist ebenfalls aus Backstein gebaut.

Der größte Arbeitgeber der Gemeinde ist die in Parolannummi stationierte Panzerbrigade der finnischen Armee. Die Militärtradition von Hattula wird auch vom 1961 eröffneten Panzermuseum aufrechterhalten.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Hattula – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Maanmittauslaitos (finnisches Vermessungsamt): Suomen pinta-alat kunnittain 1. 1. 2010. (PDF; 199 kB)
  2. Väestörekisterikeskus (finnisches Bevölkerungsregister): Bevölkerung der finnischen Gemeinden am 30. September 2014.