Hauptstadtregion Schweiz

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Hauptstadtregion Schweiz
Région capitale suisse
Zweck: Vernetzung und partnerschaftliche Koordination der Mitglieder
Vorsitz: Christoph Ammann,
Thierry Steiert
Gründungsdatum: 2. Dezember 2010
Sitz: Bern
Website: www.hauptstadtregion.ch

Die Hauptstadtregion Schweiz (französisch Région capitale suisse) ist eine von fünf vom schweizerischen Bundesamt für Statistik (BFS) definierten Metropolregionen der Schweiz. Die anderen Metropolregionen sind: Zürich, Genf-Lausanne (Arc Lémanique), Basel und Tessin.

Im Raumkonzept der Schweiz ist die Hauptstadtregion gleichwertig positioniert wie die Metropolitanregionen. Sie versteht sich als Brücke zwischen der Romandie (französischsprachige Schweiz) und der Deutschschweiz.[1]

Verein Hauptstadtregion Schweiz[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Um die Interessen der zur Hauptstadtregion gehörenden Gebiete zu vertreten, besteht eine regionale Organisation der Kantone Bern, Freiburg, Neuenburg, Solothurn, Wallis sowie von rund 20 Gemeinden und andern Organisationen. Ziel des am 2. Dezember 2010 gegründeten Vereins «Hauptstadtregion Schweiz» ist die Vernetzung und partnerschaftliche Koordination ihrer Mitglieder. Darüber hinaus will der Verein das wirtschaftliche Potenzial der Region und die Position als wichtigster Standort der grossen Service-public-Unternehmen und öffentlich-rechtlichen Anstalten sichern und ausbauen.

Mitglieder[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kantone
Politische Gemeinden
Regionale Organisationen
Gemeindegruppen
Passivmitglieder ohne Stimmrecht
  • Bernjurassischer Rat
  • Volkswirtschaft Berner Oberland

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Kommunikation Kanton Bern (2010): Zweite Konferenz der Hauptstadtregion - Verein «Hauptstadtregion Schweiz» gegründet