Hauptstrasse 2

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Vorlage:Infobox hochrangige Straße/Wartung/CH-H
Hauptstrasse 2 in der Schweiz
Hauptstrasse 2
Karte
Verlauf der H 2
Basisdaten
Betreiber: Kantone
Gesamtlänge: ca. 319 km

Kanton:

Galerie oberhalb der Tremola am Gotthardpass
Galerie oberhalb der Tremola am Gotthardpass

Die Hauptstrasse 2 ist eine Hauptstrasse in der Schweiz.

Diese Strasse war die traditionelle Nord-Süd-Achse, bevor die Autobahn A2 gebaut worden ist. Die Hauptstrasse führt über den Gotthardpass und wird heute neben Radfahrern und dem lokalen Durchgangsverkehr vorwiegend von Touristen befahren.

Verlauf[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Strasse beginnt an der Grenze nach Frankreich in Basel-Burgfelden, wo sie an die ehemalige französische Nationalstrasse 19 anschließt. In Basel trifft sie mit der Hauptstrasse 12 zusammen, mit der sie bis Liestal eine gemeinsame Trasse hat. Erste Ausschilderung mit Nummer findet man in Muttenz. Sie führt über den Jura-Pass Unterer Hauenstein auf einer Höhe von 691 m ü. M.. Über Olten und Sursee im Mittelland wird Luzern und der Vierwaldstättersee erreicht. Von Brunnen aus führt die Strasse anschliessend durch das Urnerland, die Schöllenenschlucht und das Urserental auf die Gotthardpasshöhe auf einer Höhe von 2106 m ü. M., welches zugleich der höchste Punkt der Hauptstrasse 2 ist.

Auf dem letzten Drittel der Abfahrt vom Gotthardpass bis nach Airolo gibt es parallel zu der über die alte Pflastersteinstrasse (Tremola) geführten Hauptstrasse 2 eine Autostrasse. Von Airolo aus führt die Strasse durch das Valle Leventina in die Magadinoebene. Dort, von Cadenazzo aus, den mit 200 m ü. M. tiefsten Punkt der Hauptstrasse, aus führt die Strasse auf den Monte Ceneri (554 m ü. M.) hinauf. Nach dem Luganersee wird der Endpunkt in Chiasso an der Grenze zu Italien erreicht. Dort findet sie ihre Fortsetzung in der Strada statale 35, welche über Mailand nach Genua führt.

Die Gesamtlänge dieser bis auf kurze vierspurige Abschnitte zwischen Bellinzona und Lugano sowie zwischen Frenkendorf und Basel ganz überwiegend nicht-richtungsgetrennten Durchgangsstrasse beträgt rund 319 Kilometer.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Baselstrasse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Baselstrasse zwischen Luzern und Zofingen wurde zwischen 1758 und 1761 als erste Strasse im Kanton Luzern neu trassiert und zu einer modernen Chaussee ausgebaut. 8000 Arbeitskräfte aus allen Gemeinden des Kantons und 6000 Zugtiere mussten sich am Strassenbau beteiligen.[1]

Axenstrasse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ursprünglich existierte keine Strasse entlang des Urnersees. Mit dem Bau der Axenstrasse in den 60er Jahren des 19. Jahrhunderts war der Kanton Uri nicht mehr vom Seeweg abhängig. Die Axenstrasse wurde am 3. Juli 1865 für den Verkehr freigegeben. Seither wurden mehrere Galerien gebaut, um die Strasse vor Steinschlag und Erdrutschen zu sichern.[2][3] Im Jahre 2005 wurde der 2.6 Kilometer lange Flüelertunnel eröffnet, der Flüelen vom Verkehr entlastete.

Gotthardpass[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hauptartikel: Gotthardpass

Der Gotthardpass wurde ab 1820 zu einer befahrbaren Strasse ausgebaut und war seit 1830 durchgehend mit Postkutschen befahrbar. 1895 fuhr das erste Auto über den Gotthardpass. Im Jahr 1953 begann der Vollausbau des Gotthardpasses und der Schöllenenstrasse. 1977 war der Bau der komplett neuen Strasse vollends abgeschlossen. Die neue Strasse umgeht dabei die alte Tremolastrasse grossräumig und ist auf der Südrampe sogar zu einer Autostrasse ausgebaut.[4]

Zukunft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gemäss dem Bundesamt für Strassen ASTRA soll die Axenstrasse bis 2025 weiter ausgebaut werden. In einem 4.4 Kilometer langen Tunnel soll das Dorf Sisikon umfahren werden. Zusätzlich wird noch ein 2.8 Kilometer langer Tunnel gebaut, der von Ingenbohl nach Ort führt. Dieser Ausbau soll Sisikon vom Durchgangsverkehr entlasten und die Axenstrasse besser vor Steinschlag und anderen Naturgewalten schützen.


Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Hauptstrasse 2 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Kantonsheft Luzern
  2. Der Bau der Axenstrasse
  3. Kantonsheft Schwyz
  4. Kantonsheft Uri