Haus der Kantone

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Das Haus der Kantone an der Speichergasse 6 in Bern
Im gleichen Gebäude befand sich früher das Eidgenössische Telegraphen- und Patentamt

Im Haus der Kantone an der Hausadresse Speichergasse 6 in Bern arbeiten die Sekretariate von verschiedenen interkantonalen Regierungs- und Direktorenkonferenzen sowie Institutionen aus deren Umfeld.

Der Zusammenzug dieser bereits bestehenden Einrichtungen soll Synergien schaffen und die interkantonale Zusammenarbeit stärken. Das Einbringen von gemeinsamen Anliegen der Kantone gegenüber dem Bund wird erleichtert. Hier treffen sich Vertreter der Kantone zu Arbeitssitzungen und Konferenzen und pflegen den Kontakt mit dem Bund. Das Haus der Kantone besteht seit dem 18. August 2008.

Bisher sind folgende Organisation und Konferenzen im Haus der Kantone zu finden:

Regierungskonferenz

  • Konferenz der Kantonsregierungen (KdK)[1]

Direktorenkonferenzen

Institutionen aus dem Umfeld dieser Konferenzen

  • Interverband für Rettungswesen (IVR)
  • Konferenz der kantonalen Polizeikommandanten der Schweiz (KKPKS)
  • Schweizerisches Dienstleistungszentrum Berufsbildung, Berufs-, Studien- und Laufbahnberatung (SDBB)
  • Schweizerische Informatikkonferenz (SIK)
  • Schweizerische Kriminalprävention (SKP)
  • Schweizerisches Zentrum für Heilpädagogik (SZH)
  • Schweizerische Zentralstelle für die Weiterbildung der Mittelschullehrpersonen (WBZ CPS)
  • Konferenz der Kantonsingenieure (KIK)
  • Konferenz der kantonalen Delegierten des öffentlichen Verkehrs (KKDöV)

Früher befanden sich am Standort das Eidgenössische Patentamt (bis 1907) und die Generaldirektion der PTT. Von 1902 bis 1907 war hier der Arbeitsplatz von Albert Einstein, der im Patentamt eine Anstellung als «Experte 3. Klasse» innehatte. In dieser Zeit erarbeitete der Physiker und spätere Nobelpreisträger seine bahnbrechende Relativitätstheorie, welche er 1905 veröffentlichte.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Haus der Kantone – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Home. Abgerufen am 26. Juni 2019.
  2. BPUK. Abgerufen am 26. Juni 2019.
  3. KÖV. Abgerufen am 26. Juni 2019.

Koordinaten: 46° 57′ 2,1″ N, 7° 26′ 32,9″ O; CH1903: 600293 / 199943