Hawthornden Castle

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Hawthornden Castle

Hawthornden Castle ist ein Schloss nahe der schottischen Ortschaft Rosewell in der Council Area Midlothian. Es liegt auf einer Anhöhe oberhalb des Ostufers des North Esk. 1971 wurde das Bauwerk in die schottischen Denkmallisten in der höchsten Kategorie A aufgenommen.[1] Des Weiteren ist die Anlage als Scheduled Monument klassifiziert.[2]

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Standort von Hawthornden Castle ist wahrscheinlich bereits seit der Bronzezeit besiedelt. Unterhalb des Bauwerks ist ein Höhlensystem im Fels vorhanden, welches aus der Bronzezeit stammen könnte. Es existieren Berichte, dass sich dort später schottische Truppen versteckt hielten, um einen Angriff englischer Truppen abzuwehren. Auch Robert the Bruce soll dort Unterschlupf gefunden haben. Ein Wehrturm an diesem Ort stammt aus dem 15. Jahrhundert. Um 1600 erhielt John Drummond die Baronie. Sein Sohn, der Poet William Drummond, ließ im Jahre 1638 das heutige Schloss an den Wehrturm anbauen. Im Laufe der Jahrhunderte zählte Hawthornden Castle verschiedene bekannte Gäste, darunter Ben Jonson, Samuel Johnson und James Boswell. Bis 1970 verblieb das Schloss in Familienbesitz als die Philanthropin Drue Heinz das Anwesen erwarb. Am Fuß des äußerlich verfallenen Wehrturmes wurde 1990 eine Bibliothek eingerichtet. Hawthornden Castle bietet eine Rückzugsort für Schriftsteller, unter anderem von Alasdair Gray und Ian Rankin.[1][3]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Listed Building – Eintrag bei Historic Scotland. In: Historic Scotland.
  2. Eintrag in den schottischen Denkmallisten
  3. Eintrag im Gazetteer for Scotland

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Hawthornden Castle – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Koordinaten: 55° 51′ 39″ N, 3° 8′ 31″ W