Haya Molcho

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Haya Molcho (* 4. März 1955 in Tel Aviv als Haya Heinrich[1]) ist eine in Österreich lebende, hauptsächlich im deutschsprachigen Raum aktive israelische Köchin und Gastronomin.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Haya Molcho wurde 1955 in Tel Aviv als Tochter eines aus Rumänien stammenden Zahnarztes geboren und zog im Alter von neun Jahren mit ihren Eltern nach Bremen, wo sie die weiterführende Schule besuchte, ihr Abitur machte und dann Psychologie studierte. Seit 1978 ist sie mit Samy Molcho (* 1936) verheiratet, den sie 1973 kennengelernt hatte, und mit dem sie aufgrund seiner Tätigkeit durch Indien, Japan, China, Marokko und weitere Länder reiste, bevor sie sich mit ihm in Wien niederließ.[2][1] Das Paar hat vier Söhne (* 1984, * 1986, * 1987, * 1990).[3]

Molcho, die sich bereits seit ihrer Kindheit mit dem Kochen beschäftigte, ist erst seit 2003 gastronomisch tätig, als eine Nachbarin sie bat, das Catering für eines ihrer Feste zu übernehmen.[1] 2009 eröffnete sie das erste Restaurant unter ihrer Marke NENI (ein Akronym aus den Anfangsbuchstaben der Namen ihrer vier Söhne: Nuriel, Elior, Nadiv, Ilan) am Wiener Naschmarkt.[4] Neben diesem und dem Tel Aviv Beach am Wiener Donaukanal führt sie mittlerweile unter ihrer Marke Restaurants in Berlin, Hamburg, München, Zürich, auf Mallorca (Port de Sóller), in Köln, Paris und Amsterdam, in denen der Fokus der Gerichte auf orientalischen Rezepten, speziell der israelischen Küche, liegt.[5] Sie vertreibt unter der Marke NENI am Tisch mit 25 unterschiedlichen Produkten unter anderem Hummus, Baba Ghanoush und Falafel in 1600 SPAR-Filialen und unterhält eine europaweite Kooperation mit der Hotelkette 25 Hours.[6][1][7] 2021 wurde sie vom Falstaff für ihr Lebenswerk ausgezeichnet.[8]

Fernsehauftritte (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

2018

2019

2020

2021

  • Grill den Henssler (Staffel 14, Folge vom 11. April 2021)
  • Kitchen Impossible 2020 – Die Tagebücher der Küchenchefs[15]
  • The Taste (Staffel 9, Folge 3)

2022

Bücher[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c d news networld Internetservice GmbH: Familie Molcho: Hungrig auf Erfolg. In: news.at. 27. September 2015.
  2. Gastronomin Haya Molcho im Interview: Geht nicht, gibt's nicht!. In: www.donna-magazin.de. 26. April 2019.
  3. Amalthea - Haya Molcho.
  4. Neni am Naschmarkt - Food & Restaurant - Life is Beautiful. In: Neni am Naschmarkt.
  5. “Kitchen Impossible”: Haya Molcho. In: vox.de.
  6. https://www.falstaff.at/nd/neni-im-zweiten-schliesst-steakhouse-zieht-ein/
  7. Haya Molcho: 36. Int. Foodservice-Forum, Hamburg. In: https://www.food-service.de/.
  8. Tobias Müller, Severin Corti: Falstaff ehrt Haya Molcho für ihr Lebenswerk - Falstaff. In: www.falstaff.at.
  9. Fun am Freitag: „Was gibt es Neues?“, „Meine Mama kocht besser als deine“ und „Zur Hölle damit“. In: tv.ORF.at.
  10. Kochen mit Haya Molcho. Archiviert vom Original am 15. Januar 2020; abgerufen am 28. Februar 2021.
  11. Haya Molcho hat sich ein Gastro-Imperium geschaffen. VOX, 3. März 2020, abgerufen am 28. Februar 2021.
  12. Aktuelle Sendung - 3nach9 - 3nach9 - Radio Bremen. In: www.radiobremen.de.
  13. https://m.facebook.com/WillkommenOesterreich/posts/10158877205629464
  14. https://willkommen-oesterreich.tv/sendung/haya-molcho-zu-gast/
  15. "Kitchen Impossible": Vierstündiges Pandemie-Special angekündigt. In: TV Wunschliste.
  16. https://www.guetsel.de/content/guetersloh/34383/abenteuerhungrig-kitchen-impossible-staffel-7-mit-tim-maelzer-ab-6-februar-2022-sonntags-um-2015-uhr-bei-vox.html
  17. https://www.wunschliste.de/amp/kitchen-impossible-tim-maelzer-meldet-sich-mit-siebter-staffel-zurueck