Haynesville (Maine)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Haynesville
Haynesville (Maine)
Haynesville
Haynesville
Lage in Maine
Basisdaten
Gründung: 18. Februar 1876
Staat: Vereinigte Staaten
Bundesstaat: Maine
County: Aroostook County
Koordinaten: 45° 47′ N, 68° 0′ WKoordinaten: 45° 47′ N, 68° 0′ W
Zeitzone: Eastern (UTC−5/−4)
Einwohner: 121 (Stand: 2010)
Bevölkerungsdichte: 1,1 Einwohner je km2
Fläche: 108,5 km2 (ca. 42 mi2)
davon 107,2 km2 (ca. 41 mi2) Land
Höhe: 120 m
Postleitzahl: 04497
Vorwahl: +1 207
FIPS: 23-32195
GNIS-ID: 00582515

Haynesville ist ein Ort (town) im Aroostook County des Bundesstaates Maine in den Vereinigten Staaten. Im Jahr 2010 lebten dort 121 Einwohner in 107 Haushalten auf einer Fläche von 108,5 km².[1][2]

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Haynsville liegt im Süden des Aroostook Countys. Nördlich befindet sich das Forkstown Township, im Westen liegt die Glenwood Plantation, im Süden Bancroft und im Osten Orient. Nördlich der Town liegt der 170 m hohe Mitchel Mountain und durch die Town fließt der Mattawamkeag River.[3] Der U.S. Highway 2, der sich nach Norden in Richtung Houlton und nach Süden in Richtung Reed Plantation fortsetzt.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Damit die Bewohner das Wahlrecht bekommen konnten, wurde Haynsville 1859 als Haynesville Plantation organisiert. Zuvor war die Gegend benannt als Township No. 2, Second Range West of the Easterly Line of the State (T2 R2 WELS). Die Town Haynsville wurde am 18. Februar 1876 gegründet.[4] Benannt wurde sie nach dem Geschäftsmann Alvin Haynes.[5] Im Jahr 1877 wurde der Teil der zuvor als Leavitt Plantation bekannt war ausgegliedert und zum Forkstown Township.[6]

Der Country Sänger Dick Curless widmete dem Highway in Haynsville den Song Tombstone Every mile.[7] In diesem Song beschreibt er die Gefährlichkeit der Straße, welche von vielen Truckern für die Fahrt zu den Märkten in Boston genutzt wird.[8] Die Strecke durch die Wälder ist derartig berüchtigt, dass sich sogar Gespenstergeschichten gebildet haben.[9]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Volkszählungsergebnisse Maine 2010; offizielle Publikation der Census-Behörde, p. 28/29
  2. Factfinder.Census abgerufen am 17. April 2015
  3. Mitchel Mountain auf peakery.com
  4. Haynsville auf city-data.com
  5. Haynsville auf Epodunk
  6. Haynesville auf Maine Genealogy
  7. Youtube: Tombstone Every mile von Dick Curless
  8. Dick Curless von Bill Russo (Memento vom 18. März 2014 im Internet Archive)
  9. The Haynesville Woods and the ghostly bride

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]