Heřmaneč

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Heřmaneč
Wappen von Heřmaneč
Heřmaneč (Tschechien)
Paris plan pointer b jms.svg
Basisdaten
Staat: Tschechien
Region: Jihočeský kraj
Bezirk: Jindřichův Hradec
Fläche: 510[1] ha
Geographische Lage: 49° 8′ N, 15° 17′ OKoordinaten: 49° 7′ 35″ N, 15° 17′ 2″ O
Höhe: 609 m n.m.
Einwohner: 86 (1. Jan. 2018)[2]
Postleitzahl: 378 59
Kfz-Kennzeichen: C
Verkehr
Straße: StudenáČeský Rudolec
Struktur
Status: Gemeinde
Ortsteile: 1
Verwaltung
Bürgermeister: Zdeněk Mayer (Stand: 2018)
Adresse: Heřmaneč 20
378 53 Strmilov
Gemeindenummer: 546305
Website: hermanec.cz

Heřmaneč (deutsch Hermantsch) ist eine Gemeinde in Tschechien. Sie liegt 21 Kilometer östlich von Jindřichův Hradec und gehört zum Okres Jindřichův Hradec.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Heřmaneč befindet sich in einem Seitental rechtsseitig des Bolíkovský potok im Zentrum der Javořická vrchovina und ist Teil des Naturparkes Česká Kanada. Das Dorf liegt am Fuße des 662 m hohen Vršek, südöstlich erhebt sich der Zadní radlický vrch (668 m).

Nachbarorte sind Maršov im Norden, Brandlín im Nordosten, Radlice im Osten, Lipnice im Südosten, Valtínov im Süden, Mosty im Südwesten, Suchdol im Westen sowie Olšany und Velký Jeníkov im Nordwesten.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Erstmals urkundlich erwähnt wurde der Ort im Jahre 1243. Bis zur Mitte des 14. Jahrhunderts befand sich das Dorf in den Händen des örtlichen Adelsgeschlechts von Heřmaneč und nachfolgend erwarben die Herren von Neuhaus den größten Teil von Heřmaneč. Diesen Anteil überließ Heinrich III. von Neuhaus 1392 dem katholischen Spital in Slavonice.

Heřmaneč wurde 1638 Teil der zur Herrschaft Dačice gehörenden Ländereien in Markvarec. Im Jahre 1775 bestand das Dorf aus 17 Gehöften. Im Jahr 1840 lebten in dem Dorf 217 Menschen. Die Einwohnerschaft gehörte der tschechischen Volksgruppe an. Konfessionell waren etwa die Hälfte der Bewohner evangelisch und die Katholiken bildeten die zweite große Gruppe im Ort. Nach der Aufhebung der Patrimonialherrschaften wurde Heřmaneč 1848 zum Ortsteil von Olšany und erlangte 1867 seine Selbständigkeit. Nach 1950 erfolgte die Eingemeindung von Maršov, Olšany und Velký Jeníkov. Seit 2003 ist die Gemeinde der Aufsicht der Stadt Dačice unterstellt.

Gemeindegliederung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Für die Gemeinde Heřmaneč sind keine Ortsteile ausgewiesen.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Heřmaneč – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. http://www.uir.cz/obec/546305/Hermanec
  2. Český statistický úřad – Die Einwohnerzahlen der tschechischen Gemeinden vom 1. Januar 2018 (PDF; 421 KiB)