Heavytones

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
heavytones
Allgemeine Informationen
Gründung 2000 [1]
Website heavytones.de
Aktuelle Besetzung
Wolfgang Norman Dalheimer
Herbert 'Herb' Jösch
Alfonso Garrido
Thorsten Skringer
Trompete
Lorenzo Ludemann
Posaune
Simon Harrer
Frank Kuruc
Bass
Claus Fischer (bis 2004, seit 2016)
Ehemalige Mitglieder
Gitarre
Roland 'Hoffi' Hoffmann (bis Mitte 2001)
Gitarre
Bruno 'Santana' Müller (bis Ende 2001)
Gitarre
Philip Niessen (bis Januar 2007)
Gitarre
Hanno Busch (bis Januar 2017)
Bass
Dominik Krämer (bis März 2012)
Bass
Krischan Frehse (bis Januar 2017)
Saxophon
Niels Klein (bis April 2009)
Trompete
Florian Beckmann (bis Mitte 2003)
Trompete
Rüdiger Baldauf (bis Januar 2017)
Posaune
César Gilberto Perez Betancourt (bis Dezember 2012)
Posaune
Max von Einem (bis Januar 2017)

Die Heavytones (Eigenschreibweise heavytones) sind eine deutsche Instrumentalband, die vor allem als Band der ehemaligen Late-Night-Show TV total einer breiten Öffentlichkeit bekannt wurde.

Bandgeschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Band hatte ihren ersten Fernsehauftritt am 15. Januar 2001, nachdem TV total innerhalb der Stadt Köln vom Rudolfplatz ins neue Studio im Capitol umgezogen war. Die Band wurde auf Wunsch des Moderators Stefan Raab vom Schlagzeuger Herbert Jösch, mit dem Raab bereits 2000 beim Eurovision Song Contest auftrat, zusammengestellt. Ursprünglich lautete der Name der Band Herb and the Heavytones.

2003 tourten die Heavytones das erste Mal in der Formation durch Deutschland und spielten die aus TV total bekannten Songs in voller Länge mit Unterstützung der Sänger Ron T. und Henrik Wager. In der Sendung hatten sie gemeinsame Auftritte mit Stars wie Joe Cocker, Lionel Richie, James Brown, Kylie Minogue, Busta Rhymes, Bootsy Collins oder Michael Bublé.

Die Band war für die musikalische Begleitung mehrerer Castingwettbewerbe verantwortlich, die Raab veranstaltete. Ab Ende 2003 unterstützten die Heavytones die Kandidaten des Wettbewerbs SSDSGPS, bei dem Max Mutzke als Sieger hervorging. Sie arrangierten und spielten nicht nur den Siegersong Can’t Wait Until Tonight, sondern nahmen auch mit Mutzke beim Eurovision Song Contest 2004 teil und belegten gemeinsam mit ihm den achten Platz. Auf den ersten zwei Alben von Max Mutzke spielten einige Bandmitglieder Songs ein. Ab Ende 2007 spielte die Band bei SSDSDSSWEMUGABRTLAD unter anderem mit Siegerin Stefanie Heinzmann und Gregor Meyle. 2010, 2011 und 2012 sorgten sie in den Shows Unser Star für Oslo, Unser Song für Deutschland und Unser Star für Baku ebenfalls für die Musik. Am Anfang der Finalshow zum Eurovision Song Contest 2011 traten sie gemeinsam mit Stefan Raab, Anke Engelke und Judith Rakers mit einer Rockabilly-Version von Lenas Satellite auf.

Außerdem waren einige Bandmitglieder Teilnehmer bei der Wok-WM.

Am 13. März 2006 startete bei TV total die Aktion Heavytones Kids, um eine Band aus Kindern im Alter von 6 bis 14 Jahren zu bilden, die die Profis vom 18. bis 20. April 2006 ersetzte.[2] Anlässlich der 2000. Ausgabe der Sendung kamen die damaligen Teilnehmer am 20. Februar 2014 noch einmal zusammen und spielten Durch den Monsun in die Werbung und aus ihr heraus. Ein Stück, welches sie bereits acht Jahre zuvor einstudiert und gespielt hatten.[3]

Am 16. Dezember 2015 spielten die Heavytones nach fast 15 Jahren letztmals in der Fernsehsendung TV total, die mit dieser Ausgabe eingestellt wurde.

Bei der letzten Ausgabe der Live-Spielshow Schlag den Raab am 19. Dezember 2015 spielten die Heavytones die Titelmelodie der Sendung. Am Ende der Übertragung interpretierten sie One Moment in Time und Run Rudolph Run mit Stefan Raab, der damit seine TV-Karriere beendete.

Musik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Repertoire der Heavytones umfasst viele Musikrichtungen. Sie spielen Songs von Earth, Wind and Fire über Jamiroquai bis hin zu aktuellen Songs aus den Charts. Am 5. März 2006 erschien die erste CD N° 1 mit von den Bandmitgliedern geschriebenen Songs. Gesanglich unterstützt wurden die Heavytones dabei von Henrik Wager und Worthington Davis. Am 19. März 2010 erschien die zweite CD Freaks of Nature, die bis auf Platz 85 der Album-Charts kam. Am 20. November 2015 erschien das Album Songs That Didn’t Make it to the Show, mit dem sie auf Tour gingen.

Diskografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Chartplatzierungen
Erklärung der Daten
Alben[4]
Freaks of Nature
  DE 85 02.04.2010 (1 Wo.)

Alben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2006: heavytones No. 01
  • 2010: Freaks of Nature
  • 2015: Songs That Didn’t Make It to the Show

Singles[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2015: Universe 2001

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Info-Tab ihrer Facebookseite
  2. Stefan Raab stellt seine neue Showband "heavytones Kids" vor. Presseportal, 14. April 2006, abgerufen am 21. Februar 2014.
  3. Video bei tvtotal.prosieben.de
  4. Chartdiskografie