Hebei Spirit

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Hebei Spirit ist ein in Hongkong registrierter Öltanker.

Am 7. Dezember 2007 rammte ein antriebsloser Schwimmkran, der sich im Schlepp befand, den vor Anker liegenden Tanker. Die Unglücksstelle lag 11 km vor der Küste Südkoreas, nahe Taean. Nach der Kollision traten 10.500 Tonnen von 260.000 geladenen Tonnen Rohöl aus. Ab dem folgenden Tag erreichte der Ölteppich die Küste. [1][2][3][4] Das Schiff wurde am 24. Dezember 2007 beschlagnahmt, um die Schadensersatzforderungen durchzusetzen.[5]

Siehe auch: Liste bedeutender Ölunfälle

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Südkoreaner schöpfen mit Eimern gegen die Ölkatastrophe. In: Der Spiegel, 8. Dezember 2007 (online)
  2. http://www.arten-tierschutz.com/nachrichten-07/news-07-12-2007.htm
  3. http://www.tagesspiegel.de/weltspiegel/oelkatastrophe-vor-suedkorea/1116428.html
  4. Archivlink (Memento des Originals vom 24. März 2013 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.itfglobal.org
  5. Archivlink (Memento des Originals vom 10. April 2009 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.pacificspirit.org