Hebräische Grammatik (Gesenius)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Lehrbuch Hebräische Grammatik von Wilhelm Gesenius wurde 1813 erstmals publiziert. Es erfuhr zahlreiche Erweiterungen und Nachdrucke, bis es 1909 als 28. Auflage in einer Neubearbeitung von Emil Kautzsch erschien. Die 29. Auflage von Gotthelf Bergsträsser blieb durch dessen Unfalltod unvollendet. Das Buch wird noch heute in der Fassung von Emil Kautzsch nachgedruckt.[1] Basierend auf der 28. Auflage wurde es 1910 von Arthur Ernest Cowley ins Englische übersetzt und erschien in 2 Auflagen und mehreren Nachdrucken unter dem Titel Gesenius’ Hebrew Grammer.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Wilhelm Gesenius: Hebräische Grammatik. Völlig umgearbeitet von E. Kautzsch. 7. Nachdruck-Auflage der 28. vielfach verbesserten und vermehrten Auflage Leipzig 1909. Georg Olms, Hildesheim u. a. 1995, ISBN 3-487-00325-2.