Heerhaufen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Heerhaufen, auch Haufen oder Haufe, ist eine Bezeichnung für un- oder schwachorganisierte paramilitärische Truppen und Hilfstruppen im Mitteleuropa der frühen Neuzeit.

Vor allem in den Bauernkriegen und im Dreißigjährigen Krieg war Haufe die Bezeichnung einer zusammengeströmten Truppe aus zuweilen mehreren Tausenden bewaffneter Bauern oder Landsknechten, oft mit basisdemokratischen Zügen (vgl. die antike Heeresversammlung), also lockerer organisiert als das kleinere und streng militärische Fähnlein.

Vgl. noch das aus der Jugendbewegung bekannte Lied Wir sind des Geyers schwarze Haufen.

Siehe auch[Bearbeiten]