Heerlager

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Ein Heerlager im Mittelalter

Heerlager bezeichnete in der Vergangenheit große Feldlager von militärischen Truppen. Sie konnten mehrere Tausend Personen umfassen.

Im Mittelalter waren in den Lagern auch die Ehefrauen, Prostituierte, Marketender, Wäscherinnen, Handwerker, Schmiede, Knappen usw. integriert.

Die Zusammensetzung variierte, je nachdem ob es sich um ein Söldnerheer mit einigen wenigen Anführern, oder um große Heere mit vielen Adligen und Rittern handelte, wie beispielsweise die der Kreuzzüge.