Heide Schinowsky

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Heide Schinowsky

Heide Schinowsky (* 3. Juli 1975 in Ludwigsfelde, Bezirk Potsdam, DDR) ist eine deutsche Politikerin (Bündnis 90/Die Grünen Brandenburg) aus Jänschwalde (Landkreis Spree-Neiße). Zwischen 2014 und 2019 war sie Abgeordnete im Landtag Brandenburg.

Leben und Beruf[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Heide Schinowsky absolvierte ihr Abitur 1995 am Georg-Friedrich-Händel-Gymnasium in Berlin. Nach dem Abitur studierte sie 1996–1999 Evangelische Theologie und Religionslehre an der Humboldt-Universität zu Berlin. 1999 wechselte zum Studium an die Alice Salomon Hochschule Berlin. 2003 erlangte sie dort den Titel Diplom-Sozialpädagogin/Sozialarbeiterin.

Heide Schinowsky ist verheiratet und hat ein Kind.

Heide Schinowsky spielt seit 1987 Querflöte und ist Mitglied in der Musikerband Grüne Kapelle[1]

Seit Mai 2020 ist Schinowsky Senior Advisor für Energie und Klimaschutz bei Deutsche Umwelthilfe[2]

Politische Laufbahn[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Partei[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Heide Schinowsky ist seit Januar 2000 Mitglied bei BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN.

Von 2008 bis 2014 war sie Mitglied im Landesvorstand von Bündnis 90/Die Grünen Brandenburg. Von 1996 bis 2002 war Heide Schinowsky Mitglied in Landes- bzw. Bundesvorstand der BUNDjugend. Von 2013 bis 2015 war sie Landesvorsitzende des BUND Berlin.

Von 2007 bis 2014 war Schinowsky Referentin für Klima/Energie & Bauen/Wohnen der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen im Berliner Abgeordnetenhaus, von 2003 bis 2006 Büroleiterin des Bundesvorsitzenden von Bündnis 90/Die Grünen Reinhard Bütikofer und Stellvertretende Pressesprecherin beim Bundesvorstand von Bündnis 90/Die Grünen.

Im November 2014 kandidierte Schinowsky im Landtagswahlkreis Cottbus I und wurde über die Landesliste von Bündnis 90/Die Grünen in den Landtag von Brandenburg gewählt.

Seit 7. Dezember 2019 ist sie Mitglied im Landesparteirat der Bündnis 90/Die Grünen Brandenburg.[3]

Abgeordnete[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Von 2014 bis 2019 war Heide Schinowsky Abgeordnete im Landtag Brandenburg und energie- und wirtschaftspolitische Sprecherin der Fraktion von Bündnis 90/Die Grünen im Brandenburger Landtag.[4][5]

Sie war Mitglied im Ausschuss für Wirtschaft und Energie[6] und im Petitionsausschuss[7]. Schinowsky war zudem Ansprechpartnerin für die Angelegenheiten der Sorben/Wenden[8] und stellvertretendes Mitglied im Richterwahlausschuss und im Ausschuss für Bildung, Jugend und Sport.[9]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Heide Schinowsky – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Grüne Kapelle auf Facebook
  2. Vita von Heide Schinowsky
  3. Landesparteirat Brandenburg
  4. Bündnis 90/Die Grünen im Brandenburger Landtag, abgerufen am 17. Juli 2015.
  5. Liste der Mitglieder des Landtags Brandenburg (6. Wahlperiode)
  6. Ausschuss für Wirtschaft und Energie im Landtag Brandenburg
  7. Petitionsausschuss im Landtag Brandenburg
  8. Rat für Angelegenheiten der Sorben/Wenden
  9. Ausschuss Ausschuss für Bildung, Jugend und Sport