Heike Hohlbein

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Heike Hohlbein (* 3. November 1954 in Neuss) ist eine deutsche Schriftstellerin.

1974 heiratete sie Wolfgang Hohlbein, mit dem sie sechs Kinder bekam, darunter Rebecca Hohlbein, die sich seit Ende der 1990er Jahre selbst einen Namen als Autorin gemacht hat.

Sie ist, wie ihr Mann, erfolgreich in den Genres Horror-, Science-Fiction- und Fantasyliteratur. Meist ist sie als Co-Autorin und Ideengeberin seiner Romane tätig. Laut Hohlbeins Angaben ist sie es, die das „zauberhafte Element“ in seinen Fantasy-Romanen hinzufüge.

Werke[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

(mit Wolfgang Hohlbein)

Einzelromane[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Anders[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Legende von Camelot[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Drachenthal[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Märchenmond[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Norg[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]