Heikki A. Alikoski

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
entdeckte Asteroiden: 13
(1508) Kemi 21. Oktober 1938
(1512) Oulu 18. März 1939
(1697) Koskenniemi 8. September 1940
(1715) Salli 9. April 1938
(1786) Raahe 9. Oktober 1948
(2180) Marjaleena 8. September 1940
(2257) Kaarina 18. August 1939
(2487) Juhani 8. September 1940
(2573) Hannu Olavi 10. März 1953
(2714) Matti 5. April 1938
(2911) Miahelena 8. April 1938
(3776) Vartiovuori 5. April 1938
(4066) Haapavesi 7. September 1940

Heikki A. Alikoski (* 1912 in Oulu; † 28. Dezember 1997 in Turku) war ein finnischer Astronom.

Alikoski war ein Schüler des finnischen Astronomen Yrjö Väisälä. Er arbeitete in den Jahren 1937 bis 1956 als dessen Assistent an der Sternwarte in Turku. In dieser Zeit entdeckte er 13 Asteroiden. Nach ihm selbst ist der Asteroid (1567) Alikoski benannt, den Väisälä 1941 entdeckt hatte.

Heikki Alikoski half Väisälä später auch bei der Gründung und Etablierung des „Turku Astronomisch-Optischen Institutes“.