Heilbronner Fahrzeug-Fabrik

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Heilbronner Fahrzeug-Fabrik
Rechtsform
Gründung 1905
Auflösung 1920
Auflösungsgrund Fusion mit Schebera
Sitz Heilbronn, Deutschland
Branche Automobilhersteller, Karosseriehersteller

Die Heilbronner Fahrzeug-Fabrik war ein deutscher Hersteller von Automobilen und Karosserien.

Unternehmensgeschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Paul Günther gründete 1905 das Unternehmen. Der Unternehmenssitz war in der Paulinenstraße 15 in Heilbronn. Wichtigster Produktionszweig war die Herstellung von Karosserien. Lediglich zu Beginn des Unternehmens entstanden auch eigene Automobile. Der Markenname lautete Heilbronn. Während des Ersten Weltkriegs wurden Heeresaufträge durchgeführt. 1920 kam es zur Fusion mit der Carosserie Schebera GmbH Berlin zur Süddeutschen Karosseriewerke Schebera Heilbronn AG.

Fahrzeuge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Unternehmen stellte etwa 1905 unter seinem Namen komplette Motorwagen her.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]