Heiligenhäuschen Heribertstraße (Eschweiler über Feld)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Das Heiligenhäuschen

Das denkmalgeschützte Heiligenhäuschen Heribertstraße steht in Eschweiler über Feld, einem Ortsteil der Gemeinde Nörvenich im Kreis Düren, Nordrhein-Westfalen.

Dieses Heiligenhäuschen befindet sich unter Bäumen gegenüber der Einfahrt zum Hermannshof an der Landesstraße 263 am Ortsausgang Richtung Girbelsrath. Früherer Besitzer des Hermannshofes waren die Grafen Wolff-Metternich. Sie ließen 1858 das Häuschen errichten. Die Vicomtesse de Maistre, eine geborene Gräfin von Wolff-Metternich, die den Gutshof von ihrem Bruder Hermann-Josef geerbt hatte, stiftete eine wertvolle Holzstatue des hl. Hermann-Josef. Diese Plastik wurde nach dem Ersten Weltkrieg von französischen Besatzungstruppen mit Bajonetten zerstört.

Heute steht im Heiligenhäuschen, das vom jetzigen Besitzer des Hermannshofes unterhalten wird, eine nicht sehr wertvolle Madonnenfigur.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Karl Heinz Türk: Christliche Kleindenkmale in Börde und Neffeltal. Rheinland-Verlag, Köln 1979, ISBN 3-7927-0490-0

Koordinaten: 50° 48′ 42″ N, 6° 34′ 36″ O