Heinrich-Schütz-Haus (Bad Köstritz)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Das Heinrich-Schütz-Haus in Bad Köstritz

Das Heinrich-Schütz-Haus in Bad Köstritz ist das Geburtshaus des Komponisten Heinrich Schütz.

1931 brachte der Heinrich Schütz Ausschuß Bad Köstritz am Eingang des Hauses eine Gedenktafel an. 1954 wurde dort eine kleine Gedenkstätte eingerichtet. Im internationalen Jahr der Musik 1985 erfolgte dann aus Anlass des 400. Geburtstages von Heinrich Schütz eine grundlegende Umgestaltung des Hauses zur Forschungs- und Gedenkstätte, geleitet von Ingeborg Stein bis 1999. Am 15. Oktober eröffnete das international erste eigene Haus für Heinrich Schütz seine Türen.

Förderer des Heinrich-Schütz-Hauses Bad Köstritz gründeten 1991 die Schütz-Akademie e.V. als einen Verein, der sich zum Einen die „Erschließung und Verbreitung des Werkes von Heinrich Schütz, der Musik und Kulturgeschichte seiner Zeit und deren Voraussetzungen“ (Satzung §1) und zum Anderen die Förderung der Initiativen der „Forschungs- und Gedenkstätte im Geburtshaus des Komponisten HEINRICH-SCHÜTZ-HAUS Bad Köstritz“ zur Aufgabe gestellt hat.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Friederike Böcher und Ingeborg Stein: Heinrich-Schütz-Haus Bad Köstritz. Museumsführer, Regensburg 1995.
  • Ingeborg Stein: Heinrich Schütz im Wendelicht - Erlebnisbericht. Bucha 2015, ISBN 978-3-943768-52-7

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Heinrich-Schütz-Haus Bad Köstritz – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Heinrich-Schütz-Haus, Bad Köstritz

Koordinaten: 50° 55′ 49,2″ N, 12° 0′ 39,9″ O