Heinrich Deutsch

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Staatsgründungsdenkmal für Karl Renner in Wien von Heinrich Deutsch und dem Architekten Berthold Gabriel entworfen

Heinrich Deutsch (* 23. Februar 1925 in Wien) ist ein Bildhauer aus Österreich, der in Stein, Bronze und Polyester arbeitet. Er gestaltet auch Mosaiken und Keramiken.

Ausbildung[Bearbeiten]

Heinrich Deutsch studierte von 1948 bis 1950 in Paris bei Marcel Gimond und legte das Diplom zum Bildhauer an der Akademie der bildenden Künste Wien im Jahr 1951 ab. Danach war er bis 1953 Student an der Keramikfachklasse bei Robert Obsieger an der Akademie für Angewandte Kunst Wien.

Werk[Bearbeiten]

Dr. Karl Renner-Denkmal beim Rathauspark in Wien

Ab dem Jahr 1953 gestaltete Heinrich Deutsch als freischaffender Bildhauer mehrere Porträts wie beispielsweise von Albert Einstein, Hedwig Bleibtreu, Albin Skoda und weitere Skulpturen aus Bronze sowie Mosaiken und Brunnenanlagen aus Keramik und Naturstein. Im Jahre 1959 war er Mitbegründer des Bildhauersymposions St. Margarethen und erhielt im Jahre 1964 den 1. Preis im Wettbewerb um das Staatsgründungsdenkmal, das im Schweizergarten in Wien aufgestellt ist.[1] Auch das Renner-Denkmal an der Ringstraße stammt von ihm.


Seine Arbeiten zeichnen sich dadurch aus, dass er bei seinen Skulpturen und Portraits nach Harmonie und Vollkommenheit strebt.[2]

Ehrungen[Bearbeiten]

Im Jahre 1981 wurde Heinrich Deutsch für seine Leistungen mit dem Österreichischen Ehrenkreuz für Wissenschaft und Kunst geehrt.[3]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Staatsgründungsdenkmal. Abgerufen am 18. Juli 2010
  2. Webseite des Künstlerverband Österreichischer Bildhauer. Abgerufen am 18. Juli 2010
  3. Informationen auf neuestadtgalerie.at. Abgerufen am 18. Juli 2010

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Heinrich Deutsch – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien