Heinrich Hestermann

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Heinrich Hestermann als Reichstagsabgeordneter 1912

Heinrich Hestermann (* 16. Januar 1869 in Moorlingen; † 18. Februar 1952 in Petershagen) war Landwirt und Mitglied des Deutschen Reichstags.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hestermann besuchte die Volksschule in Petershagen und das Gymnasium in Minden und Herford. Er widmete sich zunächst der Landwirtschaft und war dann fünf Jahre als Beamter im landwirtschaftlichen Genossenschaftswesen tätig. Er besaß einen landwirtschaftlichen Kleinbetrieb, verbunden mit einer Kunst- und Handelsgärtnerei. 1901 kaufte er Schloss Petershagen, das sich noch heute im Familienbesitz befindet.[1]

Er diente im Infanterie-Regiment Nr. 15. Er war stellvertretender Wahlkreisvorsitzender im Bund der Landwirte und Mitbegründer des Deutschen Bauernbundes. Auch war er Mitglied der Stadtvertretung in Petershagen.

Von 1912 bis 1918 war er Mitglied des Deutschen Reichstags für den Reichstagswahlkreis Regierungsbezirk Kassel 3 (Fritzlar, Homberg, Ziegenhain) und den Deutschen Bauernbund. Er war anfangs Hospitant der Nationalliberalen und schied dann aus dem Deutschen Bauernbund und als Hospitant der Nationalliberalen wieder aus.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. http://www.schloss-petershagen.com/website.php