Heinrich Kuhn (Schriftsteller)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Heinrich Kuhn (* 29. Dezember 1939 in Uznach, Kanton St. Gallen) ist ein Schweizer Schriftsteller.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Heinrich Kuhn war nach dem Besuch des Lehrerseminars Rorschach zunächst vier Jahre Lehrer im Toggenburg. Danach absolvierte er in Bern die Berufsschullehrerausbildung. In der Folge unterrichtete er an der Schule für Gestaltung St. Gallen in der Grafikausbildung Text und Konzept und arbeitete als freier Texter. Er ist verheiratet und lebt heute in St. Gallen und Paris.

Kuhn ist Verfasser von Romanen, Erzählungen und Hörspielen. Er erhielt u. a. Auszeichnungen der Stadt St. Gallen, des Kantons Zürich und der Schweizerischen Schillerstiftung. Zusammen mit dem Schweizer Schriftsteller Christoph Keller veröffentlicht er Romane und Kurzprosa unter dem Namen Keller+Kuhn. Er ist Mitglied des Verbandes Autorinnen und Autoren der Schweiz.

Werke[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Prosa[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hörspiele[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Schatz und Muus. DRS 1, 1990
  • Paarpatt. DRS 2, 1992
  • Baller wird staunen. DRS 2, 1993
  • Absetzung vom Spielplan. DRS 2, 1994

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]