Heinrichsort (Wurzbach)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
BW

Heinrichsort ist eine Siedlung der Stadt Wurzbach im Saale-Orla-Kreis in Thüringen.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Sledlungsverbindungsstraße von Haslersberg führt bergauf durch Wälder zum Bergrücken Titschenberg, auf dem Anwesen zur Gastlichkeit stehen. In unmittelbarer Nähe verläuft auch der Rennsteig.

Verkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Fahrplan 2017/18 ist Heinrichsort durch folgende Linie an den ÖPNV angebunden:

Die Linie wird von der KomBus betrieben.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die urkundliche Ersterwähnung erfolgte 1803.[1] Die Gastlichkeit in Heinrichsort begann Studienrat Oskar Müller mit seiner Gattin 1920/21. Sie kauften Grundstücke und bauten Pensionen. Das war der Anfang der Gastlichkeit in der Nähe des Rennsteigs auf der Höhe. Am Schweizer Haus wurde ein Badeteich eingerichtet. Nach dem Zweiten Weltkrieg besetzte die Rote Armee das Gebiet und beschlagnahmte das Haus. Im Laufe der Zeit wurde es Sperrgebiet und auserwählte Gäste konnten es besuchen. Ab 1973 bis zur Wende war das Haus Ferienheim des VEB Carl Zeiss in Jena. Ab 1993 ist wieder öffentliche Gastlichkeit durch eine Familie gegeben.[2]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Wolfgang Kahl: Ersterwähnung Thüringer Städte und Dörfer. Ein Handbuch. 5., verbesserte und wesentlich erweiterte Auflage. Rockstuhl, Bad Langensalza 2010, ISBN 978-3-86777-202-0, S. 116.
  2. Geschichte auf der Webseite des Landgasthauses Heinrichsort Abgerufen am 14. November 2011

Koordinaten: 50° 27′ N, 11° 31′ O