Heinsberger Münzfund

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Hinweistafel zum Münzfund Heinsberg

Der Heinsberger Münzfund frühneuzeitlicher Münzen wurde in der Nähe von Heinsberg im gleichnamigen Kreis in Nordrhein-Westfalen gemacht.

Vor den ehemaligen Stadtmauern in einem sumpfigen Gelände in der Nähe der Wurm wurde ein Zinnkrug mit Gold- und Silbermünzen gefunden. Sie stammen aus der Zeit des Dritten Geldrischen Erbfolgekrieges (1538–1543). Vermutlich hatte ein Söldner bei der Belagerung der Burg Heinsberg den Krug vergraben und nicht wieder ausgraben können.

Der Münzfund kann im Heimatmuseum Heinsberg, dem Begas-Haus, [1] besichtigt werden.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. http://www.begas-haus.de/