Heinz-Norbert Jocks

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Heinz-Norbert Jocks (* 1955 in Düsseldorf) ist ein deutscher Journalist, Autor, Kunstkritiker, Ausstellungsmacher, Essayist und Publizist.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Heinz-Norbert Jocks studierte Germanistik, Philosophie und Geschichte an der Heinrich-Heine-Universität in Düsseldorf. Bereits während des Studiums war er als freier Journalist für zahlreiche Zeitungen und Zeitschriften tätig, so für die Basler Zeitung, Die Presse, Salzburger Nachrichten, art – Das Kunstmagazin, Theater der Zeit, Lettre International.

Seit 1979 ist er ständiger Mitarbeiter und Korrespondent für Kunstforum International im In- und Ausland, vor allem für China und Frankreich. Er war Herausgeber zahlreicher Bände von Kunstforum International, unter anderem über Fotografie und über die zeitgenössische Kunst in Peking. Er verfasste Beiträge für die Zeitschriften Lettre International und Art Press.[1]

Für die von ihm konzipierte Reihe Dialoge: Kunst. Literatur führte Jocks Gespräche mit Durs Grünbein, Marlene Streeruwitz, Mike Kelley und Annette Messager. Das Buch Das Ohr am Tatort enthält Gespräche mit Gotthard Graubner, Heinz Mack, Roman Opałka, Otto Piene und Günther Uecker.

Jocks hatte Lehraufträge an der Fachhochschule Düsseldorf im Bereich Fotografie, an der Muthesius Kunsthochschule, der Heinrich-Heine-Universität, der Kunstakademie Düsseldorf, der Staatlichen Hochschule für Gestaltung Karlsruhe, der Tianjin Academy of Fine Arts in China und der Zentralen Hochschule für Bildende Kunst, kurz CAFA in Beijing.

Heinz-Norbert Jocks lebt in Düsseldorf und arbeitet in Paris[2] und Peking.

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Veröffentlichungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Archäologie des Reisens. Ein anderer Blick auf Uecker DuMont Verlag
  • Dialoge: Kunst. Literatur mit Mike Kelley, Durs Grünbein, Annette Messager, Marlene Streeruwitz, DuMont Verlag, Köln
  • Das Ohr am Tatort. Gespräche mit Gotthard Graubner, Heinz Mack, Roman Opałka, Otto Piene und Günther Uecker Hatje&Cantz
  • Liu Xiaodong. Slow Homecoming, 1983-2018 Retrospective, Hrsg. von Heinz-Norbert Jocks, Alain Bieber, Gregor Jansen, Dortmund, Kettler Verlag, Dortmund, 2018, ISBN 978-3-86206-711-4

Kurator im Bereich Bildende Kunst[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2005: Das Medium ist ein Medium ist ein Medium, Städtische Galerie, Erlangen. Künstler: Gerhard Vormwald, Vincent Voillat, Christelle Lheureux.
  • 2006: Die Innenwelt der Außenwelt, Städtische Galerie, Erlangen. Künstler: Benoît Broisat
  • 2008: Video & Literatur, Städtische Galerie, Erlangen. Künstler: Christelle Lheureux, Thierry Kuntzel und Juan Castro
  • 2012: El Ojo Colectivo; en búsqueda de otra subjectividad, gemeinsam kuratiert mit Dominique Garaudel, Sebastian Alonso und Martin Craciun. 30 Kollektive aus Belgien, Chile, China, USA, Frankreich, Deutschland, Argentinien, Brasilien, Dänemark, u. a., SUBTE, Montevideo, Uruguay. Erster öffentlicher Auftritt der Internet-Plattform Thecollectiveeye.org
  • 2017: Tong Kunniao. When dog`s mouth spits ivory. Erste Einzelausstellung in Deutschland, kuratiert von Heinz-Norbert Jocks in der Gallery Setareh, Düsseldorf
  • 2018: Liu Xiaodong. Langsame Heimkehr. Weltweit erste Retrospektive in der Kunsthalle Düsseldorf und dem NRW-Forum Düsseldorf. Kuratiert von Heinz-Norbert Jocks[4]
  • 2018: Yang Jiechang. sehr romantisch. Einzelausstellung in der Setareh Gallery, Düsseldorf. Kuratiert von Heinz-Norbert Jocks[5]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Heinz Norbert Jocks in: „Städtische Galerie Erlangen“ (Memento des Originals vom 3. Dezember 2011 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.staedtische-galerie-erlangen.de
  2. Heinz-Norbert Jocks in: „Autorentage-Schwalenberg 2010“
  3. Heinz-Norbert Jocks in: Kulturamt Landeshauptstadt Düsseldorf
  4. Liu Xiaodong: NRW-Forum Düsseldorf. Abgerufen am 5. August 2018 (deutsch).
  5. YANG JIECHANG. Abgerufen am 16. Oktober 2018 (deutsch).