Heinz Klevenow junior

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Heinz Klevenow (2010)

Heinz Klevenow (* 28. August 1940 in Prag; † 4. März 2021[1]) war ein deutscher Schauspieler und Theaterintendant.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Sohn des Schauspielerpaares Marga Legal und Heinz Klevenow wurde 1940 in Prag geboren. Sein Großvater ist der Schauspieler Ernst Legal. Er absolvierte eine Schauspielausbildung an der Staatlichen Schauspielschule Berlin, ehe er über Engagements an Bühnen in Weimar, Stendal und Senftenberg zum Landestheater Halle kam.

Abseits seiner Tätigkeit als Darsteller war er von 1978 bis 1982 künstlerischer Leiter des Puppentheaters Halle, außerdem noch Oberspielleiter in Rudolstadt von 1982 bis 1986 und Schauspieldirektor am Volkstheater Rostock von 1986 bis 1989. Dann folgte vom 1. Dezember 1989 bis August 2004 eine Intendanz an der Neuen Bühne in Senftenberg, die ihn später für seine Verdienste zum Ehrenmitglied ernannte. Heinz Klevenow war auch nach seiner Intendanz an der Neuen Bühne als Schauspieler tätig.

Klevenows Tochter Sophie Klevenow ist unter anderem als Regisseurin (Noesis) tätig.

Filmografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Heinz Klevenow – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweis[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Kathleen Weser. Publikumsliebling Heinz Klevenow ist verstorben. in Lausitzer Rundschau vom 4. März 2021