Heinz Paula

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Heinz Paula (* 24. April 1951 in Burgheim) ist ein deutscher Politiker (SPD). Er war von 2002 bis 2013 Mitglied des Deutschen Bundestages.

Leben und Beruf[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nach dem Abitur 1972 absolvierte Paula bis 1975 ein Studium für das Lehramt an Grund- und Hauptschulen und war anschließend als Lehrer, zuletzt an der Goethe-Hauptschule in Augsburg tätig.

Heinz Paula ist verheiratet.

Partei[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Paula trat 1975 in die SPD ein und war von 1999 bis 2010 Vorsitzender des SPD-Unterbezirks Augsburg. Seit 2000 ist er außerdem stellvertretender Vorsitzender des SPD-Bezirks Schwaben.

Abgeordneter[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Von 1990 bis 2003 gehörte Paula dem Stadtrat von Augsburg an.

Von 2002 bis 2013 war er Mitglied des Deutschen Bundestages. Hier war er seit 2005 stellvertretender Vorsitzender der Deutsch-Slowenischen Parlamentariergruppe und seit 2009 Tierschutzbeauftragter der SPD-Bundestagsfraktion.

Darüber hinaus ist er Vorsitzender des Bündnis für Menschenwürde Augsburg-Schwaben e.V.[1][2] und der Schutzgemeinschaft Lech. Heinz Paula ist stets über die Landesliste Bayern in den Bundestag eingezogen. Sein Wahlkreis war Augsburg-Stadt.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Über uns. Bündnis für Menschenwürde. Archiviert vom Original am 20. April 2017.  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/bfm.bfm-augsburg.de Abgerufen am 3. Mai 2017.
  2. Heinz Paula. SPD-Bundestagsfraktion. Abgerufen am 3. Mai 2017.