Heisei Kenkyūkai

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Heisei Kenkyūkai (jap. 平成研究会, dt. „Heisei-Forschungsrat“) ist die zweitgrößte Faktion innerhalb der japanischen Liberaldemokratischen Partei (LDP). Seit 2009 steht sie unter dem Vorsitz von Fukushirō Nukaga und wird daher meist als Nukaga-Faktion (額賀派, Nukaga-ha) bezeichnet. Ihr gehören 14 Mitglieder der LDP-Unterhausfraktion und 23 LDP-Abgeordnete im Oberhaus an.

Das Heisei Kenkyūkai entstand aus dem Donnerstagsklub (木曜クラブ, Mokuyō Kurabu) von Susumu Nikaidō, dem Nachfolger der Faktion des durch den Lockheed-Skandal beschädigten Kakuei Tanaka. Noboru Takeshita und Shin Kanemaru gründeten bereits 1984 das Sōseikai (創政会) zunächst als Untergruppierung der Tanaka-Faktion und machten daraus eine eigenständige Faktion. Ab 1987 hieß sie Keiseikai (経世会), die Umbenennung in Heisei Kenkyūkai erfolgte schließlich 1996. [Heisei-Zeit|[Heisei]] ist die Regierungsdevise des gegenwärtigen Kaisers Akihito, bezeichnet also die Gegenwart. Mit Ryūtarō Hashimoto und Keizō Obuchi stellte das Heisei Kenkyūkai zuletzt 1995–2000 den LDP-Parteivorsitzenden und Premierminister von Japan.

Vorsitz[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]