Helena af Sandeberg

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Helena af Sandeberg beim Guldbagge 2013

Helena af Sandeberg (* 1. September 1971 in Solna) ist eine schwedische Filmschauspielerin.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sie wuchs in Rotebro, Gemeinde Sollentuna bei Stockholm auf und verbrachte später einige Jahre in den USA. Im Jahr 2000 war Sandeberg am Rogaland Teater in Stavanger (Norwegen) engagiert. Dort spielte sie die Titania/Hippolyta in Ein Sommernachtstraum von William Shakespeare. 2005 verkörperte sie die Aushilfslehrerin Ewa Kaludis in der Verfilmung Kim Novak badete nie im See von Genezareth des gleichnamigen Romans von Håkan Nesser.

2003, 2004 und 2005 spielte Helena af Sandeberg außerdem am Stadttheater Stockholm unter anderem in Idioten und Sommergäste. Sie ist mit dem Regisseur Alexander Mørk-Eidem verheiratet und hat mit ihm einen Sohn.[1] Ihr gehört das Produktionsunternehmen Alfredo Film och teater AB.[2]

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1996: Chewing Gum
  • 1996: Ellinors Hochzeit – Jawort mit Hindernissen (Ellinors bröllop) – Regie: Henry Meyer (Regisseur)
  • 1997: 9 millimeter (9 mm) – Regie: Peter Lindmark
  • 1998: Zingo – Regie: Christjan Wegner
  • 1999: In Bed with Santa (Tomten är far till alla barnen) – Regie: Kjell Sundvall
  • 1999: Sjätte dagen (Fernsehserie)
  • 2001: Shrek (Schwedische Synchronisation von Prinzessin Fiona)
  • 2002: Der letzte Mord (Sista Kontraktet)
  • 2002: Hon – Regie: Fredrik T. Olsson
  • 2002: Frank – Regie: Jonas Embring
  • 2003: Der chaotische Elterntausch / Hin und her – Chaos im Doppelpack (Tur & retur) – Regie: Ella Lemhagen
  • 2003: Virus im Paradies (Virus au paradis) – Regie: Olivier Langlois
  • 2004: Shrek 2 (Schwedische Synchronisation von Prinzessin Fiona)
  • 2005: Kim Novak badete nie im See von Genezareth (Kim Novak badade aldrig i Genesarets sjö)
  • 2007: I was a Swiss Banker – Regie: Thomas Imbach
  • 2007: Mars & Venus – Regie: Eva Dahr
  • 2008: Millenium Brüder (Iscariot) – Regie: Miko Lazic
  • 2008: Mañana – Regie: Manuel Concha
  • 2008–2009: Verdict Revised – Unschuldig verurteilt (Oskyldigt dömd, Fernsehserie)
  • 2012: Der Hypnotiseur (Hypnotisörenk)
  • 2014: Der vierte Mann (Den fjärde mannen)
  • 2019: Quicksand – Im Traum kannst du nicht lügen (Störst av allt, Fernsehserie)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Helena af Sandeberg – Sammlung von Bildern

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. En dag med Helena af Sandeberg hatar att komma för sent
  2. Alfredo Film och teater AB