Helene Fischer (Album)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Helene Fischer
Studioalbum von Helene Fischer

Veröffent-
lichung(en)

12. Mai 2017

Aufnahme

2015–2016

Label(s) Polydor

Format(e)

CD, Download, Vinyl

Genre(s)

Schlager, Pop

Titel (Anzahl)

18 (Deluxe-Version: 24)

Produktion

Thorsten Brötzmann, Madizin/Silverjam, Robin Grubert, Martin Fly, Ali Zuckowski, David Gold, Andreas Herbig, Patrick Pyke Salmy, Roman Lüth, Ricardo Munoz, Kiko Masbaum

Chronologie
Weihnachten
(2015)
Helene Fischer
Singleauskopplungen
30. Juni 2017 Nur mit dir
30. Juni 2017 Herzbeben
8. September 2017 Achterbahn
16. März 2018 Flieger

Helene Fischer ist das selbstbetitelte siebte Studioalbum der deutschen Schlagersängerin Helene Fischer. Es erschien am 12. Mai 2017 über das Label Polydor.

Hintergrund[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

„Dein Blick“ ist eine Coverversion von Hayden Panettieres „Telescope“ (2012), welches in der Fernsehserie „Nashville“ benutzt wurde.

„Du hast mich stark gemacht“ ist ein von ihr gewidmetes Lied an ihre Eltern.

„Lieb mich dann“ ist ein von ihr gewidmetes Lied an ihren damaligen Lebenspartner Florian Silbereisen.

Titelliste[1][Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

# Titel Musik/Text Produktion Länge
1 Nur mit dir Sebastian Rätzel, Tobias Schwall, Robert Wroblewski Thorsten Brötzmann, Roman Lüth 4:09
2 Sonne auf der Haut Kristina Bach, Figge Boström Madizin, Silverjam 3:06
3 Wenn Du lachst Simon Triebel, Tobias Reitz, Ali Zuckowski, David Gold Robin Grubert, Martin Fly, Ali Zuckowski, David Gold 3:45
4 Flieger Kristina Bach, Figge Boström Andreas Herbig, Patrick Pyke Salmy, Ricardo Munoz 4:11
5 Herzbeben Thorsten Brötzmann, Alexander Rethwisch, Stephanie Stumph Thorsten Brötzmann, Roman Lüth 3:25
6 Wir zwei Ralf Rudnik Thorsten Brötzmann, Roman Lüth 3:39
7 Schon lang nicht mehr getanzt Jean Frankfurter, Joachim Horn-Bernges Thorsten Brötzmann, Roman Lüth 3:24
8 Viva la vida Oliver Lukas, Sera Finale, Saša Lendero, Mihael Hercog, Silverjam Madizin, Silverjam 3:19
9 Achterbahn Vincent Stein, Konstantin Scherer, Nico Santos, Wim Treuner, Robin Haefs Madizin, Silverjam 3:39
10 Du hast mich stark gemacht Christoph Koterzina, Markus Schlichtherle, Daniel Flamm Thorsten Brötzmann 3:09
11 Das volle Programm Jean Frankfurter, Tobias Reitz Thorsten Brötzmann, Roman Lüth 3:29
12 Dein Blick Hillary Lindsey, Fabian Römer, Cary Barlowe, Henrik Böhl Thorsten Brötzmann 3:18
13 Lieb mich dann Fabian Römer, Helene Fischer, Beatgees, Henrik Böhl, Wincent Weiss, Sascha Wernicke Thorsten Brötzmann 3:23
14 Wir brechen das Schweigen Alexs White, Sarah Hudson, Ferras Alqaisi, Johan Wetterberg, Steve Dresser Madizin, Silverjam 3:29
15 Sowieso Kristina Bach, Figge Boström Madizin, Silverjam 3:51
16 Genau mein Ding Jean Frankfurter, Joachim Horn-Bernges Thorsten Brötzmann, Roman Lüth 3:16
17 Weil Liebe nie zerbricht Robin Grubert, Justin Stanley, Ali Zuckowski, Sera Finale, Jonas Myrin, Jennie Lena Robin Grubert, Martin Fly, Ali Zuckowski, David Gold 4:07
18 Adieu Martin Fly, Mia Gerta Robin Grubert, Martin Fly, Ali Zuckowski, David Gold 4:15
Deluxe-Version
19 Mit dem Wind Billy Mann, Ingrid Michaelson Andreas Herbig, Patrick Pyke Salmy, Ricardo Munoz 4:03
20 Gib mir Deine Hand Ludi Boberg Robin Grubert, Martin Fly, Ali Zuckowski, David Gold 3:07
21 Ich wollte mich nie mehr verlieben Fabian Römer, Steffen Gräf, Henrik Böhl, Ela Steinmetz Madizin, Silverjam 3:39
22 Die schönste Reise Peter Plate, Ulf Sommer Andreas Herbig, Patrick Pyke Salmy, Ricardo Munoz 3:56
23 Schmetterling Alexander J. Benz, Tarek Jarad Robin Grubert, Martin Fly, Ali Zuckowski, David Gold, Kiko Masbaum 3:51
24 Mit jedem Herzschlag Fred Cox, Tanika Bailey Madizin, Silverjam 3:38

Rezeption[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kommerzieller Erfolg[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Album war in Deutschland das sich am schnellsten verkaufende Album seit Herbert Grönemeyers Mensch (2002).[2]

Chartplatzierungen
ChartsChart­plat­zie­rungen Höchst­platzie­rung Wo­chen
Deutschland (GfK) Deutschland (GfK)[3] 1 (132 Wo.) 132
Österreich (Ö3) Österreich (Ö3)[4] 1 (99 Wo.) 99
Schweiz (IFPI) Schweiz (IFPI)[5] 1 (85 Wo.) 85
Jahrescharts
ChartsJahres­charts (2017) Platzie­rung
Deutschland (GfK) Deutschland (GfK) 1
Österreich (Ö3) Österreich (Ö3) 1
Schweiz (IFPI) Schweiz (IFPI) 2

Verkaufszahlen und Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Für insgesamt mehr als 1.075.000 verkaufte Einheiten wurde Helene Fischer im Januar 2018 in Deutschland und im Januar 2020 in Österreich jeweils mit Fünffach-Platin ausgezeichnet.[6][7] Es ist damit Fischers vierter Millionenseller in Deutschland und der Dritte in Folge.

Land/Region Aus­zeich­nung­en für Mu­sik­ver­käu­fe
(Land/Region, Auszeichnung, Verkäufe)
Ver­käu­fe
Deutschland (BVMI) Deutschland (BVMI) Platinum record icon.svg 5× Platin 1.000.000
Österreich (IFPI) Österreich (IFPI) Platinum record icon.svg 5× Platin 75.000
Insgesamt Platinum record icon.svg 10× Platin
1.075.000

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Helene Fischer – Helene Fischer. Abgerufen am 14. Juni 2017.
  2. Helene Fischer mit Rekordstart auf Platz 1 der Offiziellen Deutschen Charts. In: offiziellecharts.de. GfK Entertainment, 19. Mai 2015, abgerufen am 20. Mai 2017.
  3. Helene Fischer – Helene Fischer – Chartposition Deutschland. GfK Entertainment, abgerufen am 20. Mai 2017.
  4. Helene Fischer – Helene Fischer – Chartposition Österreich. In: austriancharts.com. Abgerufen am 24. Mai 2017.
  5. Helene Fischer – Helene Fischer – Chartposition Schweiz. In: hitparade.ch. Abgerufen am 24. Mai 2017.
  6. Auszeichnung: 5x Platin in Deutschland Abgerufen am 8. Januar 2018.
  7. Auszeichnung: 5x Platin in Österreich Abgerufen am 27. Januar 2020.