Helene Schneiderman

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Helene Schneiderman (* 1955 in Flemington, New Jersey) ist eine US-amerikanische Opernsängerin (Mezzosopran).

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sie begann ihre Gesangsausbildung am Westminster Choir College in Princeton. An der University of Cincinnati College of Music erwarb sie einen Masterabschluss in Voice Performance. 1981 schloss sie ein Opernsängerdiplom ab. 1982 wurde sie Mitglied im Heidelberger Opernensemble und ist seit 1984 an der Stuttgarter Staatsoper in vielen Rollen zu sehen. Neben ihrer dortigen Festanstellung tritt sie an zahlreichen internationalen Bühnen auf. 1998 wurde sie Kammersängerin der Oper Stuttgart und damit die jüngste Sängerin, der diese Ehre zuteilwurde.

Die international renommierte Opernsängerin ist auch als Interpretin jüdischer Lieder bekannt, mit denen sie als Tochter eines Chasans aufgewachsen ist.

2008 wurde sie mit der Otto-Hirsch-Medaille geehrt. Am 8. Mai 2010 wurde Helene Schneiderman von Ministerpräsident Stefan Mappus mit dem Verdienstorden des Landes Baden-Württemberg ausgezeichnet.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]