Helene von Damm

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Helene von Damm (1982)

Helene von Damm (geboren als Helene A. Winter; * 4. Mai 1938 in Ulmerfeld, Österreich) ist eine US-amerikanische Politikerin auf Seiten der Republikaner und ehemalige Botschafterin der Vereinigten Staaten in Österreich.

Lebenslauf[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Helene von Damm wanderte 1959 in die Vereinigten Staaten aus. Sie war sowohl während des Wahlkampfes um den Gouverneursposten von Kalifornien 1966, als auch zwei Amtszeiten lang persönliche Sekretärin von Ronald Reagan sowie in der Folge Assistentin und Finanzmanagerin während seines präsidialen Wahlkampfes im Jahr 1980. Als Reagan zum Präsidenten der Vereinigten Staaten gewählt wurde, bekam von Damm 1981 die Verantwortung für das Personalressort des Präsidenten übertragen und führte diese Tätigkeit auch bis zu ihrem Einsatz als US-Botschafterin in Österreich 1983 aus.

Innerhalb von zwei Jahren wurde die dritte Scheidung und daraufhin die vierte Heirat, mit dem Sacher-Hotel-Besitzer Peter Gürtler, vollzogen, was beinahe einen Skandal in den österreichischen Klatschkolumnen auslöste. Bis zu seinem Tod im Mai 2016 lebte sie mit dem Schauspieler Jürgen Wilke zusammen.

Aufgrund der Diskrepanz zwischen ihrem beruflichen und privaten Leben teilte von Damm Präsident Reagan in einem persönlichen Schreiben[1] im Juni 1985 mit, dass ihr Rücktritt unabwendbar sei. Die Stelle in der US-amerikanischen Botschaft in Wien war bereits im Dezember wieder mit Ronald Lauder neu besetzt.

Liste von Positionen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Publikationen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Helene von Damm: Wirf die Angst weg, Helene. Paul Neff Verlag, Wien 1987, ISBN 3-7014-0241-8.
  • Helene von Damm: At Reagan’s Side: Twenty Years in the Political Mainstream. Doubleday, New York 1989, ISBN 0-3852-4445-2.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Helene von Damm – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. http://www.people.com/people/archive/article/0,,20091241,00.html