Helfrantzkirch

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Helfrantzkirch
Wappen von Helfrantzkirch
Helfrantzkirch (Frankreich)
Helfrantzkirch
Region Elsass
Département Haut-Rhin
Arrondissement Mulhouse
Kanton Sierentz
Koordinaten 47° 36′ N, 7° 25′ O47.60757.4161111111111382Koordinaten: 47° 36′ N, 7° 25′ O
Höhe 330–428 m
Fläche 6,23 km²
Einwohner 731 (1. Jan. 2012)
Bevölkerungsdichte 117 Einw./km²
Postleitzahl 68510
INSEE-Code

Rathaus Helfrantzkirch

Helfrantzkirch (deutsch Helfrantskirch) ist eine französische Gemeinde mit 731 Einwohnern (Stand 1. Januar 2012) im Département Haut-Rhin der Region Elsass. Sie gehört zum Kanton Sierentz und zum Gemeindeverband Communauté de communes du Pays de Sierentz.

Geografie[Bearbeiten]

Die Gemeinde Helfrantzkirch liegt im Sundgau, zwischen Altkirch und Basel. Zur Gemeinde gehören die Ortsteile Les Hameaux und Trois Maisons.

Nachbargemeinden von Helfrantzkirch sind Magstatt-le-Haut und Stetten im Norden, Kappelen im Osten, Ranspach-le-Bas im Südosten, Ranspach-le-Haut im Süden, Berentzwiller im Südwesten, Jettingen im Westen sowie Zaessingue im Nordwesten.

Geschichte[Bearbeiten]

Im Mittelalter gehörte der Ort der Landvogtei von Oberlandser. Ortsnamen von damals waren auf dieser Gemarkung Rueschwiller, Rantzkirch und Ad Caritatem. Im 12. Jahrhundert wurde die Sankt-Bartholomäus-Kirche errichtet.

Anfang des 12. Jahrhunderts befand sich anstelle der heutigen Kirche St. Bartholomäus ein Vorgängerbau, der nach Baufälligkeit komplett ersetzt werden musste. Dies geschah von 1827 bis 1830 nach Plänen des Baumeisters Wagner aus Altkirch. Der neue Kirchturm stürzte ein, sodass die Kirche erst 1843 ihrer Bestimmung übergeben werden konnte.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006
Einwohner 529 541 538 588 685 760 821

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Helfrantzkirch – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien