Hélion de Villeneuve

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Helion de Villeneuve)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Helion de Villeneuve
Kupferstich um 1725
Großmeisterwappen Helions de Villeneuve

Fra' Hélion de Villeneuve (auch Ioannes Eliones Villanovanus, Elionus de Villanova) (* um 1270; † 1346 auf Rhodos) war von 1319 bis zu seinem Tod (1346) der 26. Großmeister des Johanniterordens auf Rhodos. Er war ein Bruder der später heiliggesprochenen Roseline und kam aus der Zunge der Provence.

Er löste den entmachteten Großmeister Foulques de Villaret sowie dessen Konkurrenten Maurice de Pagnac ab, nachdem beide von Papst Johannes XXII. ihres Amtes enthoben worden waren.

Er beteiligte sich 1343 zusammen mit Venedig und Zypern an einer päpstlichen Kreuzzugsliga gegen die Türken von Aydın. Ende 1344 eroberte die Kreuzfahrer die Stadt Smyrna auf dem kleinasiatischen Festland. Der Johanniterorden konnte sich dort bis 1402 behaupten.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vorgänger Amt Nachfolger
Foulques de Villaret Großmeister des Johanniterordens
1319–1346
Dieudonné de Gozon