Hella Heizmann

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Hella Heizmann (* 24. Februar 1951 in Wetzlar als Hella Bornhütter[1]; † 12. Juli 2009 in Eschenburg; ab 2000 bürgerlich Hella Weg) war eine deutsche Sängerin, Gesangspädagogin und Liedermacherin christlicher Musik. Texte und Melodien einiger ihrer Lieder finden sich in kirchlichen Gesangbüchern.

Leben und Solokarriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hella Heizmann wuchs mit drei Geschwistern in einer streng gläubigen Familie der Brüderbewegung in Wetzlar auf. Im Alter von sechs Jahren sang sie bereits im Kinderchor der Radiosendung „Fröhliche Kinderstunde“ von Ruth Frey sowie später dem daraus erwachsenen Wetzlarer Kinderchor unter Margret Birkenfeld mit. Nach dem Umzug ihrer Familie nach Ahlen sang sie als Teenager in einer lokalen Band mit. Eine Kassettenaufnahme der Band bekam Klaus Heizmann, damals hauptamtlicher Musiker des Missionswerkes Jugend für Christus, zu hören, woraufhin Hella eine Einladung zum Jugend-für-Christus-Teen-Team erhielt.

1971 heiratete sie Klaus Heizmann, und im selben Jahr brachen die beiden mit dem Jugend-für-Christus-Teen-Team zu einer dreimonatigen Reise nach Südafrika auf. Nach ihrer Rückkehr begann Hella Heizmann ein Musikstudium in Frankfurt, das sie jedoch wegen ihrer zweiten Schwangerschaft nach fünf Semestern abbrach. 1977 absolvierte sie an der Akademie für Tonkunst in Darmstadt ihr Staatsexamen zur Gesangspädagogin.

Im Jugend-für-Christus-Chor ihres Ehemanns trat Hella Heizmann zunächst als Sopransolistin auf. Gleichzeitig entwickelte sie sich stetig zur selbstständigen Sängerin. So erschien ihr Solodebüt Wunder sind mir kein Problem 1975 als Kollaborationsalbum mit dem Jugend-für-Christus-Chor.[2] Es folgten die Alben Wer von der Liebe singt, 1978, und ihr erstes Weihnachtsalbum Die Freude wirft ihr Licht voraus, 1979. Anfang der 1980er Jahre erschienen die Alben Ein Tropfen auf den heißen Stein und Hella Heizmann – singenderweise, beide arrangiert von Tom Keene und letzteres in den USA aufgenommen. Für Regenbogenzeit arbeitete Hella Heizmann 1983 erstmals mit Hans-Werner Scharnowski als Arrangeur zusammen, außerdem wirkte hier bei den Backings das Folk-Duo Don & Susie Newby mit. 1985 veröffentlichte sie ihr zweites Weihnachtsalbum Und es begab sich … mit dem Studiochor des Musischen Bildungszentrums St. Goar, arrangiert von Hans-Werner Scharnowski. Die Platte Verändert erschien 1987 und wurde sowohl von Scharnowski als auch Helmut Jost und Hella Heizmann selbst produziert. 1989 veröffentlichte sie ihr autobiografisches Buch Hätt’ ich doch was Anständiges gelernt!. In den 1990er Jahren widmete Hella Heizmann sich intensiv der Kindermusik, sodass ihr nächstes Soloalbum nach längerer Künstlerpause erst 2002 unter dem Titel Leise Töne erschien. Ihr letztes vollständiges Album Geheimnisvoll sind Gottes Wege veröffentlichte sie drei Jahre später 2006.

1993 wurde ihre Ehe mit Klaus Heizmann geschieden. Als später ihre erwachsenen Töchter ebenfalls aus dem Haus zogen, machten sich Depressionen und ein Burnout bemerkbar. 1998 entschloss sie sich schließlich für eine Behandlung in der Klinik Hohe Mark.[3] Später besuchte Hella Heizmann die Klinik wöchentlich, um den Patienten ein gemeinsames therapeutisches Singprogramm anzubieten.[4]

Seit 2000 war Hella Heizmann mit dem Unternehmer Fritz Jürgen Weg verheiratet und trug bürgerlich dessen Namen. Der Künstlername blieb Hella Heizmann. Ihre zwei letzten Alben entstanden nach ihrer Wiederheirat. Sie verarbeitete die Erfahrungen der letzten Jahre in diesen beiden Alben und versuchte durch ihre Lieder und Auftritte anderen Menschen in Krisensituationen zu helfen.

Im Juli 2009 erlag Hella Heizmann im Alter von 58 Jahren einem nur Wochen zuvor festgestellten Bauchspeicheldrüsenkrebs.[5] Sie arbeitete zuletzt an einem Vermächtnisalbum mit ihren beliebtesten Liedern, die neu von ihr eingesungen werden sollten. Allerdings musste ein Großteil postum von ihren Töchtern Melanie und Viola aufgenommen werden.[6]

Im freikirchlichen Gesangbuch Feiern und Loben ist Hella Heizmann mit drei Liedern vertreten. Für drei weitere Kirchenlieder in diesem Gesangbuch komponierte sie die Melodien.[7] In weiteren einflussreichen Gesangbüchern, wie der Reihe Jesu Name nie verklinget, Ich will dir danken! oder Feiert Jesus!, sind ihre Lieder ebenfalls vertreten.

2010 erschienen Hella Heizmanns frühe Soloalben von 1975 bis 1983 aus dem Hänssler Verlag digitalisiert und remastered auf CD. 2012 veröffentlichte Hänssler einen Dokumentationsfilm unter dem Titel Hella Heizmann − Vertrauensvoll auf Gottes Wegen mit Interviews von Angehörigen und Freunden der Musikerin.[8]

Hella Heizmann und ihre Rasselbande[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Als Mutter zweier Töchter entschied Hella Heizmann sich 1983, ein Album mit zeitgemäßen christlichen Kinderliedern zu veröffentlichen. In Zusammenarbeit mit dem Pfarrer und Texter Johannes Jourdan verwirklichte sie so eine Reihe von modernen Kinderpsalmen. Der große Erfolg dieser Produktion unter dem Titel Halleluja mit Händen und Füßen bewog sie dazu, sich weiter der Kindermusik zu widmen. Mit ihrem Kinderchor spielte sie als Hella Heizmann und ihre Rasselbande über Jahre hinweg zahlreiche Alben und Konzerte ein, darunter auch Musicals für Kinder. Zeitweise veranstaltete sie bis zu fünf Kindersingfreizeiten im Jahr sowie Musicaltourneen durch Deutschland.

Hella, Melanie und Viola Heizmann[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mit dem Heranwachsen der beiden Töchter bildete sich außerdem das Trio Hella, Melanie und Viola Heizmann. Mit erst 16 bzw. 18 Jahren überzeugten die Schwestern an der Seite ihrer Mutter 1990 auf ihrem Debütalbum Das große Wunder hat ganz klein begonnen, sodass 1994 ein zweites Weihnachtsalbum unter dem Titel Glanzlichter erschien. 1999 erschien zum 50. Verlagsjubiläum von Gerth Medien eine Kompilation der beiden Produktionen. 1995 kam noch eine letzte, ruhigere Auswahl alter Choräle und Heilslieder unter dem Titel Von Herzen hinzu.

Nach dem Tod Hella Heizmanns spielten die Töchter postum deren unvollendetes Vermächtnisalbum mit ruhigen Neuaufnahmen ihrer wichtigsten Lieder fertig ein.[9] Es erschien 2009 unter dem Titel Ich bin dir nah.

Diskografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hella Heizmann[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Titel Mitwirkende Label Neuauflage
1975 Wunder sind mir kein Problem Jugend-für-Christus-Chor Hänssler Music 2011
1978 Wer von der Liebe singt Die Brückenbauer Hänssler Music 2011
1979 Die Freude wirft ihr Licht voraus Euro Chor Hänssler Music 2010
1980 Singenderweise Hänssler Music 2010
1981 Ein Tropfen auf den heißen Stein Wersi Music Productions
1983 Regenbogenzeit Hänssler Music 2010
1985 Und es begab sich… Studiochor des Musischen Bildungszentrums St. Goar Hänssler Music
1987 Verändert Hänssler Music
2002 Leise Töne Felsenfest
2006 Geheimnisvoll sind Gottes Wege Hänssler Music

Singles[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Titel Label
197? Meine neuesten Lieder JFC-Verlag

Compilations[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Titel Label
1991 The Best Of Hella Hänssler Music

Hella Heizmann und ihre Rasselbande[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Titel Label
1983 Halleluja mit Händen und Füßen Hänssler Music
1985 Nur für Kinder Papagayo-Musikverlag Hans Gerig
1985 In Israel, da war was los Hänssler Music
1985 Die Mainzelmännchen – Fernsehhits: Singt mit! Dino Music
1988 Bärenstark und kinderleicht Hänssler Music
1989 Die Hochzeit zu Kana Hänssler Music
1990 Echt elefantastisch Schulte & Gerth
1990 Die Schrift an der Wand Schulte & Gerth
1991 Die sonderbare Nacht Schulte & Gerth
1992 Ohrwürmer Schulte & Gerth
1992 Abends ist es schön Schulte & Gerth
1993 Die Reise nach Jerusalem Schulte & Gerth
1993 Hella für Minis Schulte & Gerth
1993 Einfach tierisch Schulte & Gerth
1994 Sieben mal siebzig Schulte & Gerth
1995 Total genial Schulte & Gerth
1996 Pfiffig-frech, traurig-froh Felsenfest

Single[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Titel Label
1985 Regenbogenstraße GJW Hamburg

Compilations[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Titel Label
1991 Hellas schönste Kinderlieder. Vol. 1 Hänssler Music
1991 Hellas schönste Kinderlieder. Vol. 2 Hänssler Music
1996 Einfach bombastisch!: Das Beste von Hella Heizmann und ihrer Rasselbande. Vol. 1 Schulte & Gerth
1997 Einfach bombastisch!: Das Beste von Hella Heizmann und ihrer Rasselbande. Vol. 2 Schulte & Gerth

Weitere Kinderprojekte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weitere projektartige Kinderchöre unter der Leitung von Hella Heizmann:

Jahr Titel Künstler / Repräsentant Kinderchor Label
1986 Herzlichen Glückwunsch Arno & Andreas Die Regenbogenkinder Pila Music
1997 Let’s Kläx Hans-Werner Scharnowski Studiokinderchor
(Leitung: Hella Heizmann und Thea Eichholz)
Felsenfest

Hella, Melanie und Viola Heizmann[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Titel Label
1990 Das große Wunder hat ganz klein begonnen Schulte & Gerth
1994 Glanzlichter Schulte & Gerth
1995 Von Herzen Projektion J
2009 (postum) Ich bin dir nah Hänssler Music

Compilations[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Titel Verlag
1999 Die schönsten Weihnachtslieder von „Hella, Melanie und Viola Heizmann“ Schulte & Gerth

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. http://www.scm-haenssler.de/microsites/frauen-des-glaubens/hella-heizmann.html
  2. http://www.scm-haenssler.de/produkt/ansicht/wunder-sind-mir-kein-problem.html
  3. http://archiv.schlitzerbote.de/SBLokales.nsf/6095d2e43d693e794125671100543f07/d9278af60776333dc12570b400630752?OpenDocument
  4. http://www.klinik-hohe-mark.com/allgemein/aktuelles/aktuelles-einzelansicht/artikel/wir-trauern-um-hella-heizmann/index.htm
  5. Jürgen Werth: „Nichts trennt uns vom Leben, das du gibst“ auf erf.de, 13. Juli 2009 (abgerufen am 31. Mai 2013)
  6. http://www.livenet.ch/magazin/people/144377-hella_heizmann_ist_gestorben.html
  7. Siehe: Feiern & Loben. Die Gemeindelieder, Nr. 67; 198; 304; 419; 442; 488
  8. http://www.scm-haenssler.de/produkt/titel/hella-heizmann/173853/173853/173853.html
  9. http://old.sound7.de/article.php?article=7342