Hella Jurich

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Hella Jurich Volleyball (Beach)
Hella Jurich (2011)
DKB-Beach-Cup 2011
Porträt
Geburtstag 28. Dezember 1980
Geburtsort Tokio, Japan
Größe 1,80 m
Partnerin 2003–2008 Rieke Brink-Abeler
2009, 2011 Antje Röder
2010 Melanie Gernert
Verein Marzahner VC
Erfolge
2004 - Deutsche Meisterin
2006 - 2. Platz DM
2008 - 2. Platz DM
(Stand: 30. Juli 2013)

Hella Jurich (* 28. Dezember 1980 in Tokio) ist eine ehemalige deutsche Beachvolleyballspielerin. Mit Rieke Brink-Abeler als Partnerin war sie 2004 deutsche Meisterin.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hella Jurich begann 1990 mit dem Volleyball in der Halle. Im Mai 2000 spielte sie ihr erstes Beachvolleyball-Turnier. 2003 gründete sie ein Duo mit Rieke Brink-Abeler, das im ersten Jahr keine großen Erfolge vorweisen konnte. 2004 traten die beiden Frauen aus Münster als Außenseiterinnen bei der Deutschen Meisterschaft in Timmendorfer Strand an und besiegten im Finale die Olympia-Teilnehmerinnen Pohl/Rau. Im folgenden Jahr belegten sie den 13. Platz der Weltmeisterschaft in Berlin und nahmen erstmals an der World Tour teil. 2006 schafften sie es bei einigen Turnieren der Weltserie auf Rang fünf und erreichten das Finale der Deutschen Meisterschaft, das sie gegen Goller/Ludwig verloren. Bei der WM 2007 in Gstaad blieben sie in der Vorrunde sowie im deutschen Duell der ersten Hauptrunde gegen Banck/Lahme ohne Satzverlust, schieden aber gegen die nächsten deutschen Gegnerinnen Claasen/Röder aus. Nach einer erneuten deutschen Vizemeisterschaft 2008 trennte Jurich sich von ihrer langjährigen Partnerin Rieke Brink-Abeler und spielte 2009 und 2011 mit Antje Röder sowie 2010 mit Melanie Gernert.

Hella Jurich wurde zusammen mit Rieke Brink-Abeler vom Sportbund der Stadt Münster beim Ball des Sports 2006 sowie 2008 als Mannschaft des Jahres ausgezeichnet.[1]

Privates[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jurich lebt in Berlin und absolvierte ein Fernstudium in Betriebswirtschaftslehre. Heute ist sie Geschäftsführerin beim IfT Institut für Talententwicklung. Jurich war von 2014 bis 2018 mit dem Beachvolleyballer Tilo Backhaus verheiratet; die beiden haben eine Tochter.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Hella Jurich – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Westfälische Nachrichten: Letzte Runde ist eingeläutet – Hochgeschwindigkeits-Endspurt: Viele Kandidaten geben im neuen Jahr schon wieder Vollgas, Münsters Sportler des Jahres 2012, 30. Januar 2013