Hellas Planitia

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Marskrater Hellas Planitia
Hellas Planitia in Falschfarben
Hellas Planitia in Falschfarben
Marskrater Hellas Planitia (Mars)
Marskrater Hellas Planitia
Position 42° S, 71° OKoordinaten: 42° S, 71° O
Durchmesser 2300 km
Tiefe 7152 m
Geschichte
Alter etwa 3,9 bis 3,5 Mrd. Jahre

Hellas Planitia, die Hellas-Tiefebene, ist der größte Impaktkrater des Mars und nach dem Südpol-Aitken-Becken auf dem Erdmond der zweitgrößte bekannte des Sonnensystems. Das Einschlagbecken wurde nach Hellas, dem Eigennamen für Griechenland, benannt.

Beschreibung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Marskrater befindet sich auf der südlichen Hemisphäre des Planeten. Er hat eine elliptische Form mit einer Größe von etwa 2200 km × 1600 km und ist mit einer Tiefe von bis zu 9 km die tiefste Region auf dem Mars. Um den Krater verläuft ein Ring aus aufgeworfenem Material von etwa 2 km Höhe.

Nordöstlich von Hellas Planitia liegt der Vulkan Hadriacus Mons. Hadriaca Patera, die 66 km große Caldera des Vulkans, liegt bei 30° 12′ S, 92° 47′ O. Am südlichen Hang des Vulkans beginnt das Stromtal des 794 km langen Dao Vallis (37° 37′ S, 88° 53′ O) und reicht bis zum östlichen Grund des Marskraters. Das Dao Vallis wird durch das 360 km lange Niger Vallis (34° 58′ S, 92° 34′ O), am südöstlichen Hang des Vulkans beginnend, verlängert. Östlich von Hellas Planitia beginnt das 527 km lange Stromtal Harmakhis Vallis (40° 59′ S, 90° 4′ O), welches ebenfalls bis zum östlichen Grund des Marskraters verläuft.

Entwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hellas Planitia entstand vermutlich vor etwa 3,9 bis 3,5 Mrd. Jahren, in der Noachischen Periode, durch den Einschlag eines kilometergroßen Asteroiden.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Hellas Planitia – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien